Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Kinder bestimmen auf dem Rittergut

Reitturnier Kinder bestimmen auf dem Rittergut

Rund 80 begeisterte junge Reiter starteten beim ersten Hofturnier des Reitvereins Rittergut Elmshausen und zeigten gute Leistungen.

Voriger Artikel
10000 Lose bringen 20000 Euro für Dautphetaler Bäder
Nächster Artikel
Mädchen und Jungs tauschen die Rollen
Quelle: Tonia Pöppler

Elmshausen. Reges Treiben und ausgelassene Stimmung herrschte schon lange vor der ersten Prüfung am Sonntag auf dem Rittergut in Elmshausen. Mit hochroten Wangen flitzten kleine Reiter über das historische Anwesen, holten die Pferde aus dem Stall oder von der Koppel und putzten, schmückten und sattelten entschlossen drauf los. Stets begleitet von stolzen Omas und Opas, Mamas und Papas oder anderen Verwandten, die die jungen Pferdefreunde in ihren Reiterdresses fein herausgeputzt hatten.

Etwa fünfhundert Besucher, Ausflügler und Reiter hatten über den Tag verteilt den Weg zum Rittergut gefunden und schlenderten über die weitläufigen Weiden, das Gelände, durch die großen Stallungen und Reithallen.

Jedoch standen der Reitnachwuchs und natürlich auch die Ponys im Mittelpunkt. Geboten wurde einiges: Von einfachen Reiterwettbewerb, bei welchem der Sitz und die Haltung von Reiter und Pferd im Schritt, Trab und im Galopp getestet wurden, über die Ponyführzügelklasse und den Longenwettbewerb mit und ohne Sattel bis hin zum Dressurwettbewerb der Klasse E.

Mehr als 80 Startnummern hatte das Turnier in sechs Kategorien. Das Rittergut-Team rund um das Inhaber-Ehepaar Ohm-Winter blieb in dem Getümmel ganz gelassen. „Wir sind von unseren Frühlingsfesten schon viel Publikum gewohnt, aber so eine große Resonanz bei unserem ersten Hofturnier hatten wir uns nur erträumen können“, sagte Irene Ohm-Winter begeistert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr