Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Kettenflieger kommt nach Gladenbach
Landkreis Hinterland Kettenflieger kommt nach Gladenbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 04.06.2010
Der 50 Meter hohe „Star Flyer“ soll in diesem Jahr die Attraktion auf dem Gladenbacher Rummelplatz werden. Privatfoto

Gladenbach. Seit 1983 ist Konrad Ruppert Generalpächter des Kirschenmarkt-Rummelplatzes. Unterstützt wird er dabei von seinem Sohn Dennis, der – ebenso wie sein Bruder Sebastian – in die Fußstapfen des 53-Jährigen getreten ist. Beide Söhne haben längst ihre eigenen Fahrgeschäfte und führen bereits in der 5. Generation die bis in das Jahr 1890 zurückreichende Schausteller-Tradition der Familie fort.

Acht bis neun Monate im Jahr reisen die Rupperts von Festplatz zu Festplatz. Während der Wintermonate leben die Rupperts in einem Haus in Bad Wildungen, aber sobald der Frühling kommt freut sich die ganze Familie darauf, wieder unterwegs zu sein. Mit dem „Take off“ von Konrad Ruppert und dem „Fliegenden Teppich“ von Dennis Ruppert geht es dann von Kirmes zu Kirmes kreuz und quer durch ganz Deutschland.

Dementsprechend zahlreich sind auch die Kontakte der Rupperts zu anderen Schaustellern. Dieses Mal ist es gelungen den „Star Flyer“ nach Gladenbach zu holen. „Zwei Jahre lang war ich mit dem Eigentümer des „Kettenfliegers“ im Gespräch, bis es jetzt endlich geklappt hat, diese Attraktion für den Kirschenmarkt zu gewinnen“, berichtete Konrad Ruppert.

Weitere Highlights werden die Schneebahn „Tiger Jet“ und eine Geisterbahn sein.

von Martina Westermann

Mehr zu diesem Themal lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der OP.

Hinterland Bienenzuchtverein Gladenbach - Imker auf Probe lernen in Sinkershausen

Die jüngste Standschau des Bienenzuchtvereins Gladenbach und Umgebung fand am Standplatz der Bienenstöcke der neuen „Imker auf Probe“ in Sinkershausen statt.

31.05.2010

Zehn neue Mitglieder begrüßte Vorsitzender Dr. Heinrich Justus Wagner während der Jahreshauptversammlung des Vereins für Geschichte und Volkskunde Lohra.

30.05.2010

Neben baulichen Veränderungen bietet das Biedenkopfer Amtsgericht als Neuheit schon eine Zeugenbetreuung an. Eine „Beratungsschnittstelle“ wird als hessenweit erstes Modell bald folgen.

28.05.2010
Anzeige