Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kein neuer Lkw für den Bauhof

Niedereisenhausen Kein neuer Lkw für den Bauhof

Der Antrag über die Anschaffung eines Fahrzeuges für den Bauhof wurde im Steffenberger Parlament zurückgezogen.

Voriger Artikel
Rege Bautätigkeit am Industriegebiet
Nächster Artikel
Weg für den Jugendbeirat Dautphetal ist frei

Das Parlament lehnte das Ansinnen des Gemeindevorstandes ab, nötigenfalls einen Teil des für die Schwimmbad-Sanierung vorgesehenen Geldes für die Dachsanierung des Dorfgemeinschaftshauses Steinperf zu verwenden. Archivfoto

Niedereisenhausen. Nachdem in der jüngsten Sitzung des Gemeindeparlaments Steffenberg absehbar war, dass der Antrag auf Bewilligung einer außerplanmäßigen Ausgabe zur Anschaffung eines Fahrzeuges für den Bauhof keine Mehrheit findet, zog Detlef Ruffert im Namen des Gemeindevorstandes diesen Antrag zurück, um denselben überarbeitet zur nächsten Sitzung wieder einzubringen. Detlef Ruffert hatte diesen Antrag erläutert und betont, dass das neu anzuschaffende Fahrzeug neben dem Winterdienst in verschiedenen anderen Bereichen eingesetzt werden könne.

In diesem Zusammenhang verwies Ruffert darauf, dass die Fahrzeuge des gemeindlichen Fuhrparks mit zehn bis 22 Jahren ein hohes Durchschnittsalter hätten.
Das anzuschaffende Fahrzeug sollte mit einer Laufzeit von 76 Monaten finanziert werden, wobei eine Anzahlung von 19 900 Euro geleistet werden müsste.
Mit diesem neuen Fahrzeug, so Dieter Theis, würde die Produktivität des Bauhofes enorm gesteigert, wobei der Antrag darauf abziele, einen Zehn-Tonnen-Allrad-Lkw anzuschaffen.

von Klaus Peter

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr