Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Festnetz-Anschluss in Bad Endbach

Störung Kein Festnetz-Anschluss in Bad Endbach

Duplizität der Ereignisse: Zwei Ausfälle legen zeitgleich Teile des Siegener und des Bad Endbacher Telefonnetzes lahm. Laut der Telekom war der Brand in der Siegener Zentrale nicht der Auslöser für den Ausfall in Bad Endbach. Für den Blackout in dem Hinterlandort war ein defektes Bauteil in einer Vermittlungsstelle verantwortlich.

Voriger Artikel
Steinadler Paula jagt am Schwarzenberg
Nächster Artikel
Ärztliche Bereitschafts-Zentren: 6150 Unterschriften gesammelt

Von der Telekommunikation abgeschnitten, so fühlten sich gestern die Bad Endbacher, die zeitweise keinen Festnetzanschluss hatten. Grund war der Ausfall eines Bauteils in einer Vermittlungsstelle.

Quelle: Thorsten Richter

Bad Endbach. Manchmal bricht alles auf einmal zusammen und Mann oder Frau ist von der Außenwelt abgeschlossen. So stellte sich die Lage gestern für die Bewohner der Gemeinde Bad Endbach dar. Nicht nur, dass einige eingeschneit waren und gar nicht oder erst verspätet zur Arbeit kamen, nein, die Betroffenen konnten noch nicht einmal ihre Arbeitgeber informieren, weil dass Telefon-Festnetz ausgefallen war und die Internetverbindung somit auch nicht nutzbar war. Einzig über Mobiltelefone war eine Kontaktaufnahme zur Außenwelt möglich.

Ursache war ein defektes Bauteil in einer Vermittlungsstelle, teilte Telekom-Sprecher André Hofmann auf Anfrage der OP mit. Das sei ausgetauscht worden und der Schaden somit um 15.15 Uhr behoben gewesen. Teilweise waren Telefonate und auch die Nutzung des Internets auch schon um 14.30 Uhr wieder möglich. Angefangen hatte der Komplettausfall um 7.35 Uhr.

Feuer bei der Telekom hatte nichts damit zu tun

Hofmann betonte gegenüber der OP, dass der nahezu zeitgleich stattgefundene Brand in der Siegener Telekom-Hauptniederlassung nicht die Ausfallursache war. Die Brandursache wird noch ermittelt, vermutlich war es aber eine kleine Computerplatine, die überhitzte und anfing zu brennen. Das Feuer breitete sich auf den Verteilerschrank aus, was die Stromabschaltung in der Hauptniederlassung zur Folge hatte. Das wiederum führte zum Ausfall der Telefonvermittlung und der DSL-Anschlüsse in Teilen des Siegener Landes, der für das Festnetz auch heute noch gelten wird, berichtet die Rhein Zeitung. Mit einer einwandfreien Funktionalität rechnet Hofmann am Donnerstag.

In Bad Endbach war aufgrund des Festnetzausfalls eine Notversorgung aufgebaut. Laut Bürgermeister Markus Schäfer waren ab 11 Uhr die Feuerwehrhäuser in Hartenrod, Bad Endbach, Wommelshausen und Günterod besetzt, sodass über deren Funkgeräte Kontakt mit der Zentralen Leitstelle in Marburg und den Krankenhäusern bestand. In Dernbach und Schlierbach wurden Feuerwehrfahrzeuge mit Besatzungen stationiert, da es in diesen Ortsteilen keine Feuerwehren mehr gibt. Einzig der Ortsteil Bottenhorn war nicht von dem Festnetz-Ausfall betroffen, da dessen Vorwahl mit den Ziffern 06 und nicht mit 02 wie in den übrigen Endbacher Kommunen beginnt.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr