Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kandidaten gehen auf Stimmenfang

Biedenkopf Kandidaten gehen auf Stimmenfang

Das Wahlergebnis von Sonntag ist nun amtlich bestätigt. In drei Wochen müssen die Biedenkopfer erneut zur Wahlurne. Am 26. September stellen sich Karl-Hermann Bolldorf und Joachim Thiemig erneut dem Wählervotum.

Voriger Artikel
344 Jugendliche suchen noch Lehrstelle
Nächster Artikel
Novartis-Mitarbeiterin will Abfindung

Auch die beiden Kandidaten dürfen noch einmal zur Wahl schreiten: Karl-Hermann Bolldorf (links) und Joachim Thiemig stellen sich einer Stichwahl.

Biedenkopf. Seit Dienstagabend ist das Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl von Biedenkopf amtlich bestätigt. Das teilte Wahlleiter Erhard Schmid auf Anfrage der OP mit. Joachim Thiemig (SPD) hatte beim ersten Wahlgang am Sonntag mit 44,5 Prozent die Nase vorn. Der amtierende Bürgermeister Karl-Hermann Bolldorf (CDU) vereinte 40,5 Prozent der Wählerstimmen auf sich.

In den verbleibenden knapp drei Wochen bis zur Stichwahl am 26. September sind die Kandidaten Bolldorf und Thiemig gefordert, den Wählern des Bürgerblocks, die ihrem Kandidaten Rainer Höhn mit 15 Prozent der Stimmen ihr Vertrauen ausgesprochen hatten, für sich zu gewinnen oder die Nichtwähler zu mobilisieren, ihnen ihre Stimme zu geben.

Während Bürgermeister Bolldorf darauf vertraut, dass die Biedenkopfer seine Leistung als langjähriges Stadtoberhaupt anerkennen, will Thiemig in den verbleibenden knapp drei Wochen sehr aktiv werden. Für beide steht viel auf dem Spiel. Karl-Hermann Bolldorf will noch eine Amtsperiode lang die Geschicke der ehemaligen Kreisstadt lenken, und Thiemig will sein Hobby Kommunalpolitik zum Beruf machen.

Bolldorf wähnt das Klientel der BB-Wähler eher auf seiner Seite. Thiemig glaubt, dass die BB-Wähler einen Wechsel anstreben. Beide suchen nach den richtigen Argumenten, um letztlich am Sonntag als Wahlsieger hervorzugehen.

Die OP wird bis kurz vor der Stichwahl Bolldorf und Thiemig täglich eine Frage stellen, die die Kandidaten beantworten werden.

OP: Was schätzen Sie an Ihrem Gegenkandidaten?
Karl-Hermann Bolldorf: Joachim Thiemig hat einen äußerst engagierten Wahlkampf geführt. Das finde ich sehr positiv. Dafür gebührt ihm Anerkennung. Persönlich haben wir weniger Kontakt. Die Begegnungen zwischen uns sind auf rein akademischer Ebene.

Joachim Thiemig: An Herrn Bolldorf schätze ich seinen Humor und seine Pfälzer Gemütlichkeit. Respekt habe ich davor, dass er als Bürgermeister seine Kinder alleine erzogen hat.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Biedenkopf
thrBiedenkopf1.jpg

Am Sonntag, 26. September, treten Karl-Hermann Bolldorf (CDU) und Joachim Thiemig (SPD) um den Posten des Rathauschefs an. Rund 10.500 Wahlberechtigte sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr