Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Junge Musiker sorgen für „starke Gefühle“

Musiktage Junge Musiker sorgen für „starke Gefühle“

Mit einem Streifzug durch die Musikgeschichte haben die Klavierschüler von Konzertmeisterin Svetlana Lehr und das Gitarrenensemble der Lahn-Dill-Akademie kürzlich die Besucher der Bad Endbacher Musiktage unterhalten.

Voriger Artikel
Kürbis-Ernte ist eingefahren
Nächster Artikel
Pilger machen Station in Diedenshausen

Henrik Weber beeindruckt mit gefühlvollen und sanften Klängen.

Quelle: Sascha Valentin

Bad Endbach. Unter dem Titel „Starke Gefühle“ spielten sie Stücke vom Barock bis zur Moderne. Die jungen Pianisten hatten sich dabei vor allem Werke des norwegischen Komponisten Edvard Grieg ausgesucht - darunter auch dessen bekannteste Stücke, die „Morgenstimmung“ und „In der Halle des Bergkönigs“ aus der Peer-Gynt-Suite.

Aber auch Kompositionen von Tschaikowsky, Mendelssohn oder Debussy gehörten zum Repertoire der Klavierschüler, die diese teilweise selbst, teilweise mit Begleitung ihrer musikalischen Lehrerin vortrugen.

Wie unterschiedlich Musik sein kann, zeigten aber auch die Gitarrenschüler der Lahn-Dill-Akademie unter der Leitung von Michael Simon, die sowohl ruhige und träumerische Stücke, als auch beschwingte Lieder zum Besten gaben.

So lud Henrik Weber das beeindruckte Publikum mit dem „Capricho Árabe“ des spanischen Komponisten Tárrega mit einer sanft wiegenden Melodie zum Träumen ein, während das gesamte Gitarrenensemble mit südamerikanischer Musik und Flamenco-Impressionen Schwung in das Konzert brachte.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr