Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Jugendliche mauern, sägen und hämmern

Aktionswoche Handwerk Jugendliche mauern, sägen und hämmern

Bei der „Aktionswoche Handwerk – Ausbildung“ mussten am Donnerstag vor allem die männlichen Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen – aber auch die Frauen griffen zum Hammer.

Voriger Artikel
Kürbismarkt stimmt auf den Herbst ein
Nächster Artikel
Saunawelt verliert im Preisvergleich

Mit der fachlichen Anleitung von Ausbildungsleiter Rudolf Paulus (links) und Lehrling Jan Pfeifer (rechts) setzte Lukas Nowitzki gestern Stein auf Stein.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Mauern, sägen und hämmern – das mussten am Donnerstag die Jugendlichen, die an der „Aktionswoche Handwerk – Ausbildung“ der Kreishandwerkerschaft Marburg teilnahmen. Vorgestellt wurden die Berufe des Maurers, Zimmerers und Dachdeckers im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Marburg. Lukas Nowitzki zeigte sein Können beim Mauern. Mit Unterstützung von Lehrling Jan Pfeifer setzte er vorsichtig Stein auf Stein – natürlich nicht einfach so, sondern mit Maurerkelle und Zement.

Der Ausbildungsleiter für die Bauberufe in Marburg, Rudolf Paulus, gab Nowitzki dabei auch noch einige Tipps: „Bist du Links- oder Rechtshänder?“, wollte er zuerst einmal wissen. Beides, lautete die Antwort des Schülers. „Na dann ist es ja egal, in welche Hand du die Kelle nimmst“, gab der Ausbilder zurück. Man muss die Schüler ermutigen, findet Paulus. „Wenn man ihnen den Beruf nicht schmackhaft macht, finden sie auch kein Interesse daran und werden sich nicht für eine Ausbildung entscheiden“, erklärte er gegenüber der OP. So machte Paulus den jungen Leuten am Donnerstag die Berufe des Maurers, Zimmerers und Dachdeckers schmackhaft. Unterstützung erhielt er dabei von den Obermeistern der Zimmerer- und der Dachdecker-Innung sowie dem stellvertretenden Ausbildungswart der Zimmerleute, Henning Fisbeck.

Nach dem Mauern ging es für die rund 50 männlichen und weiblichen Teilnehmer der Aktionswoche zum Sägen und Hämmern. Dort mussten sich jeweils Männer und Frauen betätigen. „Frauen brauchen laut einer Statistik weniger Schläge um einen Nagel ins Holz zu treiben, als Männer. Das wollen wir doch jetzt mal ausprobieren“, motivierte Paulus die Jugendlichen. Mit drei Schlägen war allerdings ein junger Mann der Sieger dieses Wettbewerbs. „In der ersten Gruppe heute morgen sah das Ergebnis noch anders aus. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel“, frotzelte Paulus. Am Freitag endet die „Aktionswoche Handwerk – Ausbildung“ mit der Betriebsbesichtigung im Tischlerbetrieb von Innungsobermeister Stephan Becker. Insgesamt hatten sich rund 700 Schüler für die fünf Aktionstage angemeldet.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr