Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jugendamt rettet verwahrloste Kinder

Gladenbach Jugendamt rettet verwahrloste Kinder

Unterernährt und mit Pflegemängeln: Offenbar gerade noch rechtzeitig griffen die Ordnungsbehörden ein. Ein Kind brachte das Jugendamt bei einer Pflegefamilie unter, das jüngere ist noch im Krankenhaus.

Voriger Artikel
Silke Tesch tritt aus der SPD aus
Nächster Artikel
20-Jähriger muss Spielen fernbleiben

In diesem Gladenbacher Mehrfamilienhaus entdeckten Mitarbeiter des Jugendamtes bei einem Hausbesuch am Donnerstagnach­mittag in einer Wohnung zwei verwahrloste Kinder.

Quelle: Gianfranco Fain

Gladenbach. Am Donnerstagnachmittag riefen Mitarbeiter des Jugendamtes Polizisten zur Verstärkung, als sie in eine Wohnung eines Mietblocks in der Ringstraße keinen Einlass erhielten, aber aus dem Innenraum deutlich vernahmen, dass Kinder in der Wohnung waren.

Wie Polizeisprecher Martin Ahlich und Staatsanwältin Annemarie Wied weiter berichten, öffnete der Hausmeister des Mehrfamilienhauses unter Aufsicht der Polizisten die Tür zur Wohnung einer dreiköpfigen Familie.

Dort fanden die Beamten eine 22-jährige Frau und ihre beiden Kinder vor. Ob des verwahrlosten Eindrucks der beiden Mädchen, die als „auffällige Pflegemängel und deutliche Unterernährung“ erkennbar waren, nahmen die Polizisten die Frau vorläufig in Haft, während sich die Vertreter des Jugendamtes um die Kinder kümmerten.

Die dreijährige Tochter kam in Obhut einer Pflegefamilie, das 13 Monate alte Mädchen musste im Universitätsklinikum intensiv medizinisch versorgt werden, erklärte Wied. Am Freitag hätte sich der Zustand des Kleinkindes aber „stabilisiert“.

Die alleinerziehende Mutter sollte am Freitagnachmittag ­einem Haftrichter vorgeführt werden, der darüber zu entscheiden hat, ob die 22-jährige Frau in Untersuchungshaft kommt.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr