Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Jubiläumsfest im Waldschwimmbad

Holzhausen Jubiläumsfest im Waldschwimmbad

Im November 2002 wurde der Förderverein Waldschwimmbad Holzhausen gegründet und betreibt seitdem das Freibad. Aus diesem Grund wurde mit dem Schwimmbadfest in diesem Sommer ein Jubiläum gefeiert.

Voriger Artikel
Schließung hinausgeschoben
Nächster Artikel
„Ja“-Wort überbrückt Kontinente

Die jungen Badegäste freuen sich über das neu gestaltete kleine Schwimmbecken im Waldschwimmbad Holzhausen.

Quelle: Privatfoto

Holzhausen. „In diesem Jahr hat der Verein rund 100000 Euro investieren müssen und eine große Zahl an zusätzlichen ehrenamtlichen Arbeitsstunden geleistet.“, erläuterte Vorsitzende Klaus Bösser den Gästen. Die maroden Zulaufrohre seien ausgewechselt worden und auch die Seitenwände des kleinen Schwimmbeckens wurden erneuert. Im Zuge dessen sei die Anlage auch optisch aufgewertet worden.

Dringend sanierungsbedürftig sei nun das große Schwimmbecken mit den Olympia-Abmessungen von 50 mal 25 Metern, erläuterte der Vorsitzende weiter.

Das Schwimmbadfest begann schon zur Mittagszeit mit einem „Beach-Aqua-Duathlon“ - einem erstmals ausgetragenen Wettbewerb für Teams mit jeweils vier Spielern, die sich im Beachvolleyball maßen und zusätzlich ein Staffelschwimmen absolvierten. Dabei galt es, mit einem Luftballon zur Beckenmitte zu schwimmen und den Ballon aufzupusten. Nach der Rückkehr zum Beckenrand musste der Ballon zum Platzen gebracht werden, erst danach durfte der nächste Schimmer der Staffel starten.

Gewonnen hat das Team „Das schwarze Schaf“ vor den „Beckenrandschwimmern“ und der „Burschenschaft 2“ und der Mädchenschaft Holzhausen.

Die Badesaison läuft noch bis einschließlich Sonntag, 2. September. Das Freibad ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

von Frank Beinborn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr