Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Jägervereinigung ehrt ihre Mitglieder

Biedenkopf Jägervereinigung ehrt ihre Mitglieder

In der Mitgliederversammlung der Jägervereinigung Hinterland standen Neuwahlen, Ehrungen und der Ausblick auf bevorstehende Projekte im Mittelpunkt.

Voriger Artikel
"Goldene Aktien" für das UKGM?
Nächster Artikel
Mitarbeiter müssen sich in Geduld üben

Die Ehrung zahlreicher Mitglieder bestimmte die Mitgliederversammlung der Jägervereinigung Hinterland im Parkhotel Biedenkopf.

Quelle: : Björn-Uwe Klein

Biedenkopf. Der Vorstand der Jägervereinigung Hinterland beschäftigt sich zurzeit mit der Erneuerung des Waldlehrpfades am Hain in Gladenbach, der durch Sturmschäden teilweise zerstört wurde. Zu diesem Zweck hatten bereits einige Treffen mit Vertretern der Stadt Gladenbach stattgefunden. Dies teilte der Vorsitzende Karl Leinbach am Samstag in der Mitgliederversammlung mit. „Es ist zunächst vorgesehen, über die Stadt Gladenbach beim Verein Lahn-Dill-Bergland Fördermittel für die Umsetzung des Projektes zu beantragen“, sagte Leinbach.

Der Vorsitzende wies darauf hin, dass es im kommenden Jahr möglicherweise Änderungen in der Gestaltung und dem Erscheinungsrhythmus der Vereinszeitung „Hinterländer Jäger“ geben wird - „nicht zuletzt aus Kostengründen“. Zudem werde die Verteilung der Hefte durch Freiwillige immer schwieriger.

Leinbach schlug vor, die Vereinszeitung ab dem kommenden Jahr nur noch vierteljährlich herauszugeben. Erstellt wird der „Hinterländer Jäger“ von Ingrid Knapp, die an die Mitglieder appellierte, durch das Einreichen von Berichten aktiv an der Ausgestaltung der Hefte mitzuwirken. Mehr über die Aktivitäten der Jägervereinigung Hinterland soll demnächst außerdem auf einer Homepage im Internet zu finden sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr