Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Irische Lebensfreude im Dautpher Sängerheim

Konzert Irische Lebensfreude im Dautpher Sängerheim

Beschwingt legen Fans eine "flotte Sohle" auf das Parkett im Heim des Männergesangvereins.

Dautphe. Ein Hauch irischen Flairs durchzog am Wochenende das MGV-Sängerheim in Dautphe. Dorthin hatten die Sänger zu ihrem vierten irischen Abend mit der Band Glendalough eingeladen.

Das Interesse an der „grünen Insel“ komme nicht von ungefähr, sagte MGV-Vorsitzender Bernd Schmidt. Vor einigen Jahren hatte der Chor eine Konzertreise nach Irland unternommen und seitdem seien viele Sänger fasziniert von der Atmosphäre und dem irischen Lebensgefühl. „Wir setzten uns damals zum Ziel, ein Stück davon auch ins Hinterland zu holen“, betonte Schmidt.

Die aus Hanau stammende Band, die regelmäßig auch im Marburger Irish Pub „Molly Malone‘s“ auftritt, trug dazu einen großen Teil bei. Mit typisch irischer Folk-Musik und deren traditioneller Themen, wie Natur, Magie und ländliches Leben, zogen die Musiker ihr Publikum im Nu in ihren Bann und ließen sie die Faszination der lebendigen Musik der „grünen Insel“ spüren.

Vor allem die facettenreiche und authentische Stimme von Leadsängerin Hannah Pohl-Ingendahl vermittelte die irische Lebensfreude, die in den Liedern mit dem pulsierenden Sechs-Achtel-Takt und den beschwingten Melodien zum Ausdruck kommt. Sie beherrscht die charakteristisch feinen Höhen des irischen Gesangs, wie auch im Kontrast dazu die kraftvollen tiefen Passagen.

Auch die typischen Instrumente der irischen Folk-Musik, wie Violine und Tin Whistle, fehlten bei dem Auftritt nicht und rundeten das musikalische Erlebnis ab.

Einige Fans riss die muntere Spielfreude der Musiker dermaßen mit, dass sie in bester „Lord of the dance“-Manier eine flotte Sohle aufs Parkett des Sängerheims legten.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland