Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Investition für Nachwuchs ist fertig

FSV Buchenau Investition für Nachwuchs ist fertig

Für den FSV-Nachwuchs schufen die 
etwa 400 Mitglieder des Buchenauer Vereins für rund 422.000 Euro ein neues Heim. Nach acht Monaten Bauzeit ist am Sonntag die Einweihung. Beginn ist um 10 Uhr.

Voriger Artikel
Groß gefeiert wird erst wieder mit 105
Nächster Artikel
Gladenbacher Teichstraße ist Sperrzone

Das neue Vereinsheim des FSV Buchenau ist so gut wie fertig.

Quelle: Gianfranco Fain

Buchenau. Der Kontrast könnte am Sportplatz in Buchenau nicht größer ausfallen: auf der einen Seite ein Fußballrasen, der so aussieht, als ob kein Geld für einen Eimer grüner Farbe mehr übrig war – auf der anderen Seite ein neues Vereinsheim, das in jungfräulichem Weiß in der Nachmittagssonne strahlt.

Während dem Rasen die lang anhaltende Hitzeperiode des Sommers zusetzte, schlauchte die Verantwortlichen und helfenden Mitglieder des FSV „Lahnlust“ Buchenau der Bau des neuen Vereinsheimes – und tut es noch. Drinnen wird geputzt und aufgeräumt, vor dem Gebäude arbeiten die freiwilligen Helfer an den Außenanlagen, verlegen zum Beispiel die Steine für den Zugang.

Hitze erhöhte den Zeitdruck

„Bis Sonntag gibt es noch genug zu tun“, sagt Armin Tiemann, einer der Vorsitzenden, und Tobias Freund ergänzt in derselben Funktion: „Wir sind froh, wenn der 2. September rum ist.“ Dann wird die große Einweihungsfeier stattfinden und bis auf ein paar Kleinigkeiten auch alles am neuen Domizil der Buchenauer Fußballer fertig sein.

Unter Zeitdruck gerieten die Helfer aus demselben Grund, weswegen auch der Rasen litt. „Es war zu heiß. Deshalb konnte der Außenputz nicht aufgetragen werden“, erklärt Pressewart Eberhard Dersch. Weil aber das Gerüst schon stand, war das Verlegen der Bodenplatten nicht möglich. So zog eine 
Verzögerung die nächste nach sich.

Erschöpft und doch auch zufrieden: Die Vorsitzenden (von links) Armin Tiemann und Tobias Freund sowie Pressewart Eberhard Dersch lehnen an der Theke im neuen Vereinsheim. Foto: Gianfranco Fain    

„Unsere Nerven haben ganz schön gelitten“, sagt Freund, „denn nebenbei waren auch noch das Training und der Spielbetrieb aufrechtzuerhalten“, ergänzt Tiemann. Dennoch fühlte sich das Führungsteam nie im Stich gelassen. Etwa 80 der rund 400 Mitglieder des Vereins halfen auf der Baustelle. Nur so war es auch möglich, innerhalb von acht Monaten das aus dem Jahr 1978 stammende Vorgängerhaus Anfang Januar zu entleeren und abzureißen sowie seitdem das neue zu errichten.

Entstanden ist ein modernes Vereinsheim, das mit 280 Quadratmetern um 85 größer ausfällt aus das alte. Nun stehen vier statt zwei Mannschaftsräume mit den jeweiligen sanitären Anlagen zur Verfügung. Das nach modernen energetischen Gesichtspunkten errichtete Gebäude verfügt über eine Fußbodenheizung, die von einer Luft-Wasser-Wärmepumpe gespeist wird. Das Gros der Arbeiten neben den Eigenleistungen, nämlich 90 Prozent, verrichteten heimische Betriebe.

Spenden-Homepage für 
die Inneneinrichtung

Mit rund 422.000 Euro rechnet die Vereinsspitze für den Bau des Gebäudes. Was noch fehlt, ist neben besagtem Eimer grüner Farbe das Geld für die Außenanlagen und die Einrichtung. Drinnen werden die Gäste am Sonntag nämlich noch in Nostalgie schwelgen können. Am Tag der Einweihung muss nochmals die alte Einrichtung herhalten.

Nur in einer Ecke wird modernes Gestühl sowie ein passender Tisch stehen – als Appetitanreger. Denn die Einrichtung und die Außenanlagen kosten rund 30.000 Euro, und die sollen nach den Vorstellungen der Macher aus Spenden zusammenkommen.

Dazu gibt es eine eigens eingerichtete Spenden-Homepage. 
Unter https://fsv-buchenau.spendentafel.de kann ab 25 Euro zum Kauf beigetragen werden. Wer weniger geben kann oder will, steckt seinen Beitrag einfach in die Spendenbox, die am Sonntag im neuen Vereinsheim stehen wird.

von Gianfranco Fain

Programm
10 Uhr: Gottesdienst;
11 Uhr: Einweihungsfeier mit Schlüsselübergabe;
ab 12.30 Uhr: DFB-Fußballabzeichen für Kinder; Hüpfburg, Endlos-Powerpoint-Präsentation zur Baugeschichte;
ab 13 Uhr stündlich: Führungen durchs Sportheim;
14 Uhr: Spiel der F-Jugend FSV Buchenau – JSG Obere Lahn;
15.30 Uhr: Spiel Bambini-Gruppe FSV Buchenau;
17.15 Uhr: Tombola-Auslosung;
Den Tag über gibt‘s Essen und Trinken sowie musikalische Beiträge wie vom Chor „More than voices“ des Gesangvereins Concordia Buchenau.     
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr