Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Innenstadt erstrahlt im Lichterglanz

Gladenbach Innenstadt erstrahlt im Lichterglanz

Am Samstag wird Gladenbach in ein Meer von Lichtern getaucht: Der Gewerbeverein lädt zum „Einkauf bei Kerzenschein“ ein. Viele Fachgeschäfte haben am 27. November bis 22 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
„Es wird wieder mehr gefeiert“
Nächster Artikel
Mit Gelassenheit zum Erfolg

Pfarrer Herbert Volk leistet im vergangenen Jahr Beistand der etwas anderen Art. Er hielt einem der „Nachtwächter“ das Mikrofon, damit er während der „Sternstunde“ des „Einkaufs bei Kerzenschein“ von den 200 Besuchern in der Martinskirche Gladenbach auf allen Plätzen gut zu verstehen war.

Quelle: Archivfoto

Gladenbach. Um 16.30 Uhr singt der Kinderchor Mornshausen auf dem Marktplatz, und um 17 Uhr werden am Marktbrunnen Bürgermeister Klaus-Dieter Knieriem, Pfarrer Herbert Volk und der Vorsitzende des Gewerbevereins, Axel Baum, den Abend feierlich eröffnen.

Unmittelbar im Anschluss startet ein Laternenzug durch die Teichstraße, Marktstraße und zurück zum Marktplatz. Damit die Kinder auch gut gesehen werden, erhält jedes Kind vom Gewerbeverein eine blinkende Weihnachtsmütze. Zurück auf dem Marktplatz bekommen die Kinder zum Aufwärmen ein warmes Gratis-Getränk am Stand des Kindergartens „Pusteblume“ aus Runzhausen. Für die Erwachsenen gibt es Glühwein und andere heiße Getränke.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen die Vereine: Der Gesangverein „Ton Art“ wartet mit herzhaften und süßen Crêpes auf, die Feuerwehr hat Bratwurst auf dem Grill, bei der Volkstanz- und Trachtengruppe gibt es Schaschlik, und der Kindergarten „Pusteblume“ bietet Waffeln und Getränke an. Von 17 bis 18 Uhr spielt der Weipolts‑häuser Posaunenchor vor dem Kaufhaus Bellersheim weihnachtliche Lieder. Von 18 bis 19 Uhr spielt dort der Kirchenchor Lohra. Auch auf dem Marktplatz erklingen weihnachtliche Melodien: Um 17.10 Uhr spielt der Posaunenchor Buchenau.

Der Posaunenchor Hartenrod unterhält die Besucher von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Volksbankpassage. Um 19.15 Uhr tritt die Musikgemeinschaft Blankenstein auf dem Marktplatz auf.

Ganz neu in der Stadt ist der Kirchenladen Nepomuk in der Marktstraße neben dem Fachgeschäft Witwe Müller. Dort gibt es eine Kinderbetreuung und eine Lesung für Kinder um 18 Uhr mit Sven Gerhard. Dort können sich die Gladenbacher Besucher bei einer Tasse Tee ausruhen. In der Bahnhofstraße hat der Freundeskreis Gemeindeaufbau der evangelischen Kirche einen Stand mit leckerer Bratwurst und heißen Getränken.
Einen Besuch wert ist die Ausstellung der künstlerisch gestalteten Holzfiguren von Celia Weitz im Hof des Hotels Spieß.

Diesmal ist auch die Gärtnerei Kurz aus Bellnhausen mit weihnachtlichen und winterlichen Gestecken vertreten.

Auch die Martinskirche steht am Samstagabend den Besuchern offen. Um 18 Uhr gestaltet Pfarrer Herbert Volk eine Andacht zur Einstimmung auf die Adventszeit. Die Kirche ist festlich erleuchtet und der Chor „TonArt“ wird im renovierten Chorraum singen. Sie dürfen nicht fehlen, und ihr Einsatz ist bereits zur liebgewonnenen Tradition geworden: Die schmucken Gladenbacher Nachtwächter. Sie werden die Gäste auf dem Weg zu den einzelnen Standorten begleiten. Gerne halten sie auch mal einen netten Plausch mit den Besuchern. Etwas ganz Besonderes sind die „Kindernachtwächter“, gewissermaßen die „Lehrlinge“, die schon früh auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet werden und die großen Nachtwächter auf ihren Runden durch die Stadt begleiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr