Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
In Lohra läuft alles Hand in Hand

Arbeitsschutz In Lohra läuft alles Hand in Hand

In Lohra lässt es sich gut wohnen und die Arbeitsplätze sind sicher – bezogen auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Voriger Artikel
Einlagen wachsen auf über sechs Milliarden Euro
Nächster Artikel
Erst kaufen, dann aufräumen

Der Arbeitsschutz in der Gemeindeverwaltung geht alle an. Am „runden Tisch“ wird über die Anliegen diskutiert.

Quelle: „inform“

Lohra. Von der Idee bis zur Umsetzung läuft es in Lohra „Hand in Hand“, ist in der Zeitschrift „inform“ zu lesen. Die Unfallkasse Hessen hat die Südkreisgemeinde in ihrer Mitgliedszeitschrift als positives Beispiel dargestellt. Zuständig für die Koordination des Arbeitschutzes in der Gemeindeverwaltung ist die Standesbeamtin Anne Schlienbecker. Sie koordiniert Richtlinien, setzt Vorschriften um und dokumentiert die Umsetzung. Zu ihren Aufgaben zählen die Ausrichtung regelmäßiger Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses, Arbeitsplatzbegehungen, die Unterweisung sowie die Überprüfung von technischer Ausrüstung.

„Wir sind bisher von schweren Unfällen verschont geblieben“, sagte Schlienbecker. Ihre Kenntnisse über die Gemeinde sind ihr bei ihrer Aufgabe sehr hilfreich. Ein hohes Gefährdungspotenzial sieht die Arbeitsschutzbeauftragte beim Bauhof. Für die Sicherheit am Arbeitsplatz der sieben Bauhofmitarbeiter ist Bauhofleiter Walter Gremm verantwortlich.

Die Allroundtalente sind vielen Gefahren ausgesetzt. Sie kümmern sich um 200 Straßen in der Gemeinde Lohra, um das Kanalnetz, um die Grün- und Sportanlagen und um die zehn Spielplätze. Zudem warten sie sämtliche Bauhoffahrzeuge. Die Bauhofmitarbeiter sind zudem zuständig für die zehn Friedhöfe, kümmern sich um die Schädlingsbekämpfung und sichern den Winterdienst. Hinzu kommen zahlreiche Sonderaufgaben, die sie entweder im Auftrag der Gemeinde entweder allein oder zusammen mit freiwilligen Helfern aus den einzelnen Ortsteilen der 5.600 Einwohner zählenden Gemeinde ausführen.

In Lohra ist das Engagement der Bürger Programm. Nach der Fertigstellung durch die Bauhofmitarbeiter übernehmen in der Regel Helfer aus den zahlreichen Vereinen die weiteren Pflegearbeiten.

Auch ist die Nachfolgefrage des Bauhofleiters in Lohra gelöst. Der aus Wuppertal stammende Martin Wolfgruber wird voraussichtlich Mitte dieses Jahres Walter Gremm in seiner Funktion als Leiter ablösen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr