Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland In Lohra findet großes Müllsammeln statt
Landkreis Hinterland In Lohra findet großes Müllsammeln statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 22.03.2012
Lohra

Lohra. In der jüngsten Ortsbeiratssitzung waren die Sanierung der Gehwege der Ortsdurchfahrt Lohra und die Müllsammelaktion die vordringlichsten Themen. Bürgermeister Georg Gaul berichtete zum Stand der Sanierung. Es seien die Ausschreibungen erfolgt und die Kosten seien mit voraussichtlich 180000 Euro für den ersten Bauabschnitt günstiger als zunächst geschätzt.

Gaul rechnet mit einer Zuschlagserteilung in etwa zwei bis drei Wochen. Die Anliegergespräche bezüglich der Marburger Straße/Bahnhofstraße befinden sich in Planung. Details ließen sich ausschließlich in Einzelgesprächen mit den Anliegern zu einem späteren Zeitpunkt erörtern. Da dies für den Ortsbeirat die wichtigste Frage war und vom Bürgermeister zur Zufriedenheit beantwortet wurde, war das Thema erledigt.

Die Müllsammelaktion ist für Samstag, 24. März, geplant. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Bauhof. Zum alljährlichen Frühjahrsputz liegen etwa 30 Rückmeldungen vor und auch die Lohraer Vereine werden sich beteiligen. Diese Sammelaktionen haben sich im Laufe der Jahre immer mehr bezahlt gemacht, sagte Ortsvorsteherin Elfriede Köhler. Man finde zwar immer noch Müll, aber es sei mit den Jahren weniger geworden. Als kleines Mitbringsel der Aktion "Sauberhaftes Hessen" wurden Taschenaschenbecher für unterwegs verteilt. Im Anschluss steht für alle Helfer ein kleiner Imbiss bereit. Und Köhler hat noch einen Wunsch: "Bringt Kinder mit! Denn jedes Kind, das einmal Müll gesammelt hat, wirft keinen mehr weg."

Weitere Themen waren unter anderem die Straßenbeleuchtung im gesamten Ortskern, die von einigen Bürgern bemängelt wird. Laut Gaul ist es der Gemeinde aus Kostengründen nicht möglich, die Beleuchtung die ganze Nacht eingeschaltet zu lassen.

Bei der zweiten gemeindeweiten Kunstausstellung am 19. und 20. Mai wird Lohraer Künstlern die Möglichkeit geboten, ihre Werke zu präsentieren. Vor zwei Jahren war die Veranstaltung ein großer Erfolg und wird deshalb erneut angeboten.

Im Rahmen der interkommunalen Jugendarbeit gibt es wieder ein Osterferienprogramm (die OP berichtete), mit dem Kindern einiges angeboten wird, um sich in den Ferien nicht zu langweilen.

Der Jugendclub Lohra hat einen neuen Vorstand gebildet und mit dem Bürgermeister einen Nutzungsvertrag ausgehandelt. Angesprochen werden Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren, die unter der Leitung von Lukas Krusche den Jugendclub montags, freitags und sonntags nutzen können. Die Arbeit mit dem Jugendclub soll helfen, das Problem am Bahnhof zu lösen, was ganz gut gelungen sein soll.

Zum Projekt Wohnen im Alter mit Versorgungserhalt wird es im Sommer Schulungen für ehrenamtliche Helfer geben, die an Demenz erkrankte Bürger ehrenamtlich betreuen werden.

Bürgermeister Gaul legte Baupläne der Arbeiterwohlfahrt zum geplanten Altenheim in Lohra vor.

von Daniela Pieth

Wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung und Körperverletzung muss ein 53-Jähriger, der durch die Folgen seines waghalsigen Überholmanövers selbst schwere Verletzungen davontrug, 400 Euro zahlen.

22.03.2012

An immer mehr Wohnhäusern im ländlichen Raum zeugen Schilder von den „Hausnamen"“ der Bewohner. Sie sollen nicht in Vergessenheit geraten.

24.03.2012

Die Stadt Gladenbach wird noch einmal Geld in die Hand nehmen, um Plätze für die U-3-Kinderbetreuung zu schaffen. Investiert wird in den evangelischen Kindergarten in Mornshausen.

24.03.2012