Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
In Kulturscheune wird der November bunt

Ausstellung In Kulturscheune wird der November bunt

Schön, wenn man sicheine kleine Auszeit vomtristen Novemberwetter nehmen kann. Noch besser wenn das gleich "um die Ecke" bei den Hobbykünstlern in Frohnhausen möglich ist.

Frohnhausen. Nach der im Frühjahr gelungenen Ausstellung in der Kulturscheune in Frohnhausen, präsentieren die sieben Künstler der Gruppe „Mal-Zeit“ weitere Kunstwerke.

Die Hobbykünstler, die sich 2004 bei einem Aquarellkurs der Volkshochschule kennenlernten, fanden sich vier Jahre später zu einer Gruppe zusammen.

Seit dieser Zeit treffen sich die Künstler einmal wöchentlich bei Kaffee und Gebäck, und widmen sich anschließend ihrem gemeinsamen Hobby, dem Malen. Gemeinsam, so betonen die Künstler, mache das einfach viel mehr Spaß.

Den Hobbymalern gehören Anna Da Lozzo, Karin Rathjens-Bondorf, Sunna Kauert, Gislind Naumann, Gundula Simon, Inge Sonnenschein und Dieter Sonnenschein an. Während vor den Türen der Kulturscheune tristes Novemberwetter herrscht, werden die Besucher beim Eintritt in den Saal von überwiegend farbenprächtigen Bildern bezaubert. Zu bewundern gilt es weit über 100 Kunstwerke, die überwiegend in Aquarelltechnik, aber auch mit Acrylfarben, gemalt wurden und fast alle im Laufe diesen Jahres entstanden sind.

Bilder in den unterschiedlichsten Motiven und Größen erfreuten das Auge des Betrachters. Viele Besucher der Ausstellung waren offenkundig so beeindruckt von den Bildern, dass sie sich erst einmal eine Pause gönnten und mit den Tischnachbarn bei einer Tasse Kaffee über die Vielfalt der Bilder sprachen. Neben vielen in bunten und kräftigen Farben gemalten Blumenbildern wurden Urlaubsimpressionen der Insel Sylt, vom Wattenmeer, Italien, Bäume zu verschiedenen Jahreszeiten, aber auch interessante Tiermotive, ausgestellt. Abstrakte Arbeiten wechseln sich mit meditativen Szenen ab.

Die Künstler beantworteten auch die vielen Fragen der Besucher, unter anderem wie und wo so manches Bild entstand, ob das Malen schwer sei und wie lange es dauert, bis ein Bild fertig ist. Nach der Ausstellung wechselte auch so manches Bild das die Hobbymaler gefertigt haben, seinen Besitzer.

Mit dem Verlauf der Präsentation ihrer Bilder an den beiden Ausstellungstagen zeigten sich die sieben Künstler zufrieden. Auch für die Kinder war bestens gesorgt, denn sie konnten ebenfalls ihre eigenen Bilder malen. Im kommenden Jahr beteiligt sich die Gruppe Mal-Zeit mit ihren Kunstwerken beim Tag des offenen Ateliers.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland