Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
IG BAU fordert besseren Unfallschutz

Sicherheit auf Baustellen IG BAU fordert besseren Unfallschutz

Der Arbeitsschutz auf den Baustellen im Kreis Marburg-Biedenkopf soll verbessert werden. Das hat der Bezirksverband Mittelhessen der IG Bauen-Agrar-Umwelt gefordert.

Voriger Artikel
HessenLand ist Vorreiter im Land Hessen
Nächster Artikel
Die Siebert-Gruppe expandiert

Marburg. Der Arbeitsschutz auf den Baustellen im Kreis Marburg-Biedenkopf soll verbessert werden. Das hat der Bezirksverband Mittelhessen der IG Bauen-Agrar-Umwelt gefordert. „Jeder Euro, den Baufirmen in Sicherheitstechnik investieren, um ihre Beschäftigten vor Unfällen zu schützen, ist gut angelegt“, sagt Peter Manns. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Mittelhessen wies darauf hin, dass das Unfallrisiko gerade auf dem Bau besonders hoch sei.

Ein Großteil der Unfälle passiere mit Baumaschinen. „Unfallquelle Nummer eins sind die toten Winkel. Vom Fahrerplatz aus kann man Beschäftigte, die in der Nähe von Baggern arbeiten, nicht sehen“, sagt Manns. Mit der Installation von Kameras könne das Unfallrisiko erheblich reduziert werden. „Dabei überträgt die Kamera am Heck eines Baggers das sonst nicht einsehbare Umfeld auf einen Monitor in die Fahrerkabine“, so der IG-BAU-Bezirksvorsitzende. Eine Pflicht, Kameras zu installieren, gibt es nach Angaben der IG BAU noch nicht.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr