Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Tische für das Bürgerhaus geplant

Ortsbeirat Neue Tische für das Bürgerhaus geplant

Der Ortsbeirat hat seine Investitionswünsche für den gemeindlichen Haushaltsplan 2018 formuliert – im Großen und Ganzen sind es die gleichen wie im Vorjahr.

Voriger Artikel
Biedenkopfer wollen weitere Bänke aufstellen
Nächster Artikel
Ortsbeirat fordert Änderung der Friedhofsatzung

Die Holzhäuser haben ihre Wünsche für den Gemeindehaushalt zusammengetragen.

Quelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Holzhausen. Unter anderem ist dem Gremium um Ortsvorsteher Hans Joachim Kramer wichtig, dass die vorhandenen Tische im Bürgerhaus ergänzt werden. „Nach dem Benutzungsplan der Gemeinde ist das Bürgerhaus im Tischplan mit 252 Sitzplätzen an 42 Tischen ausgewiesen“, erläuterte Kramer. „Es wurden zwischenzeitlich 33 Tische für 198 Sitzplätze angeschafft. Da aber die Tische der Erstausstattung als Ergänzung dienten und alle kaputt und entsorgt sind, müssten dringend noch neun Tische und als Ergänzung noch sechs weitere Tische angeschafft werden.“

Ebenso wünscht sich das Gremium einen Austausch der vorhandenen Eisenstühle, die aus der Erstausstattung des Bürgerhauses stammen und schon einmal neu bezogen wurden. „Viele sind verbogen – die müssten dringend erneuert werden“, sagte Kramer. Für den Flur des Bürgerhauses hätte der Ortsbeirat zudem gerne eine neue Sitzgarnitur.

Auch für den Friedhof wünscht sich der Ortsbeirat einige Neuerungen. Unter anderem die Befestigung der Hauptwege mit Verbundpflaster und das Herrichten des Grabfeldes unterhalb der Doppelgräber.

Spurrillen sorgen für Unmut

„Diese Fläche ist zu steil und sollte in zwei flache geneigte­ Flächen abgeändert und mit Rasen eingesät werden“, sagte Kramer. Auch eine Bepflanzung der Fläche für die neuen Rasengräber, geeignete Türschließer an den Friedhofstoren sowie ein zusätzlicher Brunnen nahe des oberen Eingangs stehen auf der Investitionswunschliste des Dautphetaler Ortsteils.

Am Parkplatz oberhalb des Waldschwimmbads würden tiefe Spurrillen für Unmut sorgen. „Die Fläche wurde durch die starken Regenfälle der letzten Jahre erheblich beschädigt. Hier braucht es ein Konzept, wie der Parkplatz dauerhaft gestaltet werden kann“, sagte der Ortsvorsteher. Der Ortsbeirat wünscht sich einen Ausbau der Sudetenstraße bis zum Friedhof, einen Ausbau des Weges am südlichen Rand des Friedhofs und einen Ausbau der Straße Am Silberg, ebenfalls bis zum Friedhof.

„Dringender Handlungsbedarf“ bestehe beim Hochbehälter Am Hellingel. Langfristig wünscht sich der Ortsbeirat den Rückbau. Kurzfristig müsse allerdings die offen stehende Türe zugemacht werden – „nicht, dass da noch was passiert“, sagte Kramer.

von Christian Röder

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr