Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Hochseeangeln auf dem Festland

Friedensdorf Hochseeangeln auf dem Festland

Hochseeangeln in Hessen − wie geht das? Ohne Fische, dafür aber sehr sportlich, wie zwei Vereine aus dem Hinterland beweisen.

Voriger Artikel
Verein will das Schwimmen in Niedereisenhausen fördern
Nächster Artikel
Bei Ferrero wird gebaut

Oliver Schmarowski zeigte mit 150 Metern den weitesten Wurf mit der Brandungsrute.

Quelle: Klaus Peter

Friedensdorf. Am Wochenende organisierte das „Meeresteam Dautphetal“ ein Weitwurfmeeting in Friedensdorf. Diese Veranstaltung bot den Aktiven dieses Sportes die Möglichkeit, ihre Techniken zu verbessern und möglichst große Weiten, zum Beispiel mit der Brandungsrute, zu erzielen.

Fernab jeglichen Erfolgsdrucks, so Oliver Schmarowski, Referent für Casting- und Turnierwurfsport im Verband Hessischer Fischer, könne hier nicht nur ein weites, sondern auch ein zielgenaues Werfen mit der Rute geübt werden. Außerdem solle diese Veranstaltung auch als Schnuppertag für Interessierte gelten.

In der heimischen Region gibt es mit dem „Meeresteam Dautphetal“ und dem „Hochseeangelverein Hinterland“ zwei Vereine, die diesem Sport nachgehen. Jeder Verein hat etwa zehn Mitglieder. Wie Schmarowski berichtete, hätten sich alle Teilnehmer aus diesen beiden Vereinen, die am 30. August an den Hessenmeisterschaften für Meeresfischer im Weit- und Zielwerfen und für Binnenfischer ebenfalls im Weit- und Zielwerfen in Hünfeld teilnahmen, mit ihren gezeigten Leistungen für die Deutschen Meisterschaften, die Anfang Juni 2010 in Kassel stattfinden, qualifiziert.

Herausragend war dabei der 58-jährige Wolfgang Schachtner aus Biedenkopf, der sich den Landesverbandsmeistertitel im Meeresfischen Weit- und Zielwerfen sicherte. Im Zielwerfen erreichte er acht von neun möglichen Treffern und im Weitwerfen kam er auf eine Weite von 137 Meter. Schachtner betreibt diesen Sport nach eigenen Angaben seit 1986 und ist Mitbegründer des „Hochseeangelvereins Hinterland“.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr