Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Hinterländer unterstützen Hilfsprojekte

„Brot für die Welt“ Hinterländer unterstützen Hilfsprojekte

Mit ihrer Spendenbereitschaft unterstützen Christen aus dem Hinterland Projekte der Aktion „Brot für die Welt“, die Hilfe zur Selbsthilfe sein sollen.

Voriger Artikel
Rachelshäuser stellen das Festzelt auf
Nächster Artikel
Wo die Ortsrufanlage noch den guten Ton ausmacht

Hilfe zur Selbsthilfe – wie hier bei einem Ackerbau-Projekt in Afrika – will die Organisation „Brot für die Welt“ leisten. Im vergangenen Jahr spendeten Christen aus dem Hinterland für Hilfsprojekte 100.000 Euro.

Quelle: Ralf Marco

Biedenkopf. Mehr als 100.000 Euro haben die evangelischen Christen in den Kirchengemeinden der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach im vergangenen Jahr an „Brot für die Welt“ gespendet. Das hat die Beauftragte von „Brot für die Welt“, Ute Greifenstein, in Frankfurt bekannt gegeben.

In den evangelischen Kirchengemeinden gehen die Kollekten an Heiligabend sowie am Erntedankfest traditionell an die Aktion „Brot für die Welt“, die es seit 52 Jahren gibt. Die Gottesdienstbesucher in den Kirchengemeinden des Dekanates Biedenkopf – dazu gehören beispielsweise die Gemeinden in Breidenbach und Biedenkopf – haben knapp 58.000 Euro gespendet. Das entspricht fast exakt der Spendensumme des Vorjahres.

Den weitaus größten Anteil macht dabei die Kollekte des Heiligabends aus: An Weihnachten haben die Gottesdienstbesucher im Dekanat Biedenkopf rund 47.000 Euro gespendet. Die Kirchengemeinden im Dekanat Gladenbach – dazu gehören unter anderem die Gemeinden in Bad Endbach, Gladenbach und Teilen Dautphetals – haben 2010 rund 44.000 Euro an die Aktion „Brot für die Welt“ überwiesen.

Das sind knapp 1.000 Euro weniger als im Vorjahr, insgesamt aber „ein ganz außerordentliches und schönes Ergebnis“, sagte Ute Greifenstein. Mit ihrem Spendenverhalten entsprechen die Christen im Hinterland den Gottesdienstbesuchern aus dem gesamten Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN):

Dort lag das Spendenaufkommen mit rund 1,6 Millionen Euro rund einen Prozentpunkt über dem Vorjahresergebnis. Bundesweit ist die Spendenbereitschaft deutlich angestiegen: um 13,5 Prozent auf rund 62 Millionen Euro.
„Das ist das viertbeste Spendenergebnis in unserer Geschichte“, sagten Vertreter der Organisation, als sie das Ergebnis für 2010 bekanntgaben. Weltweit förderte die Aktion „Brot für die Welt“ 1.020 Projekte .

Sophie Cyriax ist die Pressebeauftragte der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach.

von Sophie Cyriax

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr