Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hinterländer Netzwerk sucht noch Mitstreiter

Ehrenamt Hinterländer Netzwerk sucht noch Mitstreiter

Die „Vorlese-Omas“ bildeten den Anfang, jetzt werden Paten und Seniorenbegleiter gesucht.

Voriger Artikel
Kollegen verabschieden die „perfekte Beruflerin“
Nächster Artikel
Feierlaune springt auf Besucher über

Sabrina Specht koordiniert das „Hinterländer Netzwerk Nachbarschaftshilfe“, das in Breidenbach nach Familienpaten und Seniorenbegleitern sucht.

Quelle: Sophie Cyriax

Breidenbach. Seit einem halben Jahr gibt es in Breidenbach das „Hinterländer Netzwerk Nachbarschaftshilfe“, kurz „HiNN“. Mittlerweile häufen sich die Anfragen auf dem Tisch von Sabrina Specht, die für das Diakonische Werk Biedenkopf-Gladenbach das Nachbarschaftshilfe-Projekt organisiert. Die Nachfrage übersteige das Angebot an Nachbarschaftshelfern deutlich, sagt Specht, die weitere ehrenamtliche Helfer sucht. Das „HiNN“ will unbürokratisch Menschen zusammenführen, die Hilfe im Alltag benötigen oder die Lust haben, ihren Mitbürgern zu helfen. So sind in dem Netzwerk bereits „Vorlese-Omas“ aktiv, die einmal oder mehrmals pro Woche die Breidenbacher Kindertagesstätte besuchen.

„Der Wirkungskreis hat sich allerdings schon deutlich ausgeweitet“, erzählt Specht. So seien die Frauen ursprünglich nur zum Vorlesen in die Kita gekommen. Mittlerweile würden sie die Kinder aber auch bei Ausflügen oder Spaziergängen begleiten und mit ihnen singen. Im Netzwerk engagieren sich außerdem „Seniorenbegleiter“, die ihre Schützlinge regelmäßig besuchen, Karten spielen, lesen oder spazieren gehen.

„Das Interesse an dem Projekt und die positiven Rückmeldungen darauf sind sehr groß“, erzählt Specht. Gleichwohl würden sich nur wenige zur ehrenamtlichen Mitarbeit bei „HiNN“ bereit erklären. „Alle finden es gut, aber nur wenige machen auch mit“, fasst Specht zusammen, „das liegt wahrscheinlich daran, dass viele Menschen sich in anderen Ehrenämtern engagieren.“

Dabei häufen sich auf ihrem Schreibtisch die Anfragen. So suchen mehrere Breidenbacher Familien nach einem „Paten“ oder einer „Patin“, die beispielsweise mittags die Kinder aus der Kita abholt. Auch Seniorenbegleiter werden noch gesucht.

Die Diplom-Sozialpädagogin Sabrina Specht prüft, welche Ehrenamtlichen mit welchen Hilfe-Suchenden zusammenpassen. Interessierte können sich im Diakonischen Werk bei ihr melden unter Telefon 0 64 61 / 95 40 17.

Sophie Cyriax ist für die Pressearbeit der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zuständig.

von Sophie Cyriax

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr