Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
HessenLand ist Vorreiter im Land Hessen

Auszeichnung HessenLand ist Vorreiter im Land Hessen

Die VR Bank HessenLand eG erhielt gestern eine besondere Auszeichnung durch die DZ Bank AG: Das Kreditinstitut ist Hessens Nummer 1 in der Vergabe von Krediten mit öffentlichen Fördermitteln.

Voriger Artikel
Steinmeier im Dialog vor Ort
Nächster Artikel
IG BAU fordert besseren Unfallschutz

Stolz nimmt Richard Wagner (Mitte), Prokurist der VR Bank HessenLand, den Pokal der besten Fördermittelbank von Oliver Gudat (links) von der DZ Bank entgegen. Auch der Vorstandsvorsitzende des Kreditinstituts, Helmut Euler, freut sich über die Auszeichnung.

Quelle: Katharina Kaufmann

Kirchhain. 17 Millionen Euro – das ist die Summe, die die VR Bank HessenLand eG im vergangenen Jahr an öffentlichen Fördermitteln an rund 200 ihrer Kunden vergeben hat. In Relation zur Bilanzsumme ist das Kreditinstitut damit die hessische Nummer 1. Gestern nahmen nun der Prokurist der VR Bank HessenLand, Richard Wagner, und der Vorstandsvorsitzende, Helmut Euler, als Auszeichnung für diese Leistung einen Pokal von Oliver Gudat entgegen.

„Dieser Preis ist Ausdruck hoher Beratungsqualität und Kompetenz“, betonte Gudat bei der Pokalübergabe in Kirchhain. Denn die Fördermittelvergabe sei eine komplexe Aufgabe und die Berater müssten „absolut fit sein“.

Dabei greifen sie auf mehr als 1.000 Programme des Bundes, der Länder und der EU zurück, aus denen sie für den jeweiligen Kunden das passende aussuchen. „Die Verwendungsmöglichkeiten der Fördermittel sind vielseitig: Programme für den privaten Wohnungsbau, Existenzgründungen, Investitionen von gewerblichen Unternehmen oder landwirtschaftlichen Betrieben, energetische Sanierungen von Wohnobjekten, Umweltschutzmaßnahmen oder Photovoltaikanlagen stehen zur Verfügung“, berichtete Richard Wagner. Aus eben diesem umfangreichen Angebot müssten die Berater der VR Bank HessenLand die optimalen Fördermöglichkeiten erkennen, recherchieren und zum Wohle des Kunden einsetzen.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr