Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Heilwasser sprudelt ins Thermalbecken
Landkreis Hinterland Heilwasser sprudelt ins Thermalbecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 23.02.2010
Die Mitarbeiter der Spezialfirma haben den richtigen Dreh gefunden: Das Heilwasser sprudelt wieder. Quelle: Silke Pfeifer-Sternke

Bad Endbach. Das, was die Therme ausmacht, ist seit Mittwoch wieder erlebbar: das Baden in Heilwasser. Es wird aus einer Tiefe von 920 Metern ins Thermalbecken befördert.

Die im Oktober 2009 in Betrieb genommene Brunnenpumpe gab vor gut fünf Wochen ihren Geist auf. Motorschaden, hieß es gestern von Seiten der ausführenden Firma Anger‘s Söhne, Bohr- und Brunnenbaugesellschaft, aus Hessisch Lichtenau.

Die Pumpe liegt in 350 Metern Tiefe in einem Tauchmantel, die Saugleitung reicht bis in 920 Meter Tiefe. Gefördert wird 21 Grad Celsius warmes Thermalwasser, das für das Wohlbefinden der Thermengäste sorgen soll.
Am Dienstagmittag wurde die Drucksonde angeklemmt, der Wasserdruck überprüft und ein Probelauf gestartet, um die Funktion der Pumpe zu testen. Nachdem die elektrischen Leitungen angeschlossen waren, wurde zunächst ausprobiert, ob die Pumpe in die richtige Richtung dreht. Der erste Probelauf sah gut aus, der zweite aber besser, und das Thermalwasser sprudelte kraftvoll hervor.

Nach dem Durchspülen der Filter, die seit dem 14. Januar quasi stillstanden, wurde mit der Förderung des Heilwasser begonnen, erklärte Thermenleiterin Doris Räuber.

Ab Mittwoch wird das Thermalbecken wieder mit Heilwasser gefüllt sein. 24 Stunden dauert es laut Räuber, bis sich das Leitungswasser mit dem Thermalwasser vermischt hat. Darauf hätten viele Thermengäste bereits gewartet.

von Silke Pfeifer-Sternke

Während eines Tages der offenen Tür bot die Stadtschule Biedenkopf einen Einblick in das Schulleben.

23.02.2010

Über die Zukunft der ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Silke Tesch aus Kleingladenbach ist am Montag vor der Bundesschiedskommission der Partei noch keine Entscheidung gefällt worden. Dazu wird es erst ab Mitte März kommen.

22.02.2010

Kurz nach 19.30 Uhr rückte die Feuerwehr Dautphe am Sonntag zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 453 aus. An der Einmündung von der Landesstraße 3042 waren drei Fahrzeuge zusammengestoßen, wobei fünf Fahrzeuginsassen nach Polizeiangaben schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurden.

22.02.2010