Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Haushalt ist nicht mehr ausgeglichen

Gladenbach Haushalt ist nicht mehr ausgeglichen

Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim brachte am Donnerstag den Nachtragshaushalt im Parlament ein. Das Zahlenwerk ist im Ergebnishaushalt nicht mehr ausgeglichen.

Voriger Artikel
Rehasportler wenden sich von Therme ab
Nächster Artikel
Dekan Ullrich bleibt im Amt

Der harte Winter hatte in Gladenbachs Straßen manches Loch hinterlassen. Härtere finanzielle Zeiten führen nun auch zu einem Loch im Haushalt der Stadt.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Der Haushalt der Stadt Gladenbach weist einen Fehlbetrag von 463.259 Euro aus. Die Erträge im Ergebnishaushalt werden sich voraussichtlich um 103.558 auf nunmehr 14.071.550 Euro vermindern, hingegen erhöhen sich die Aufwendungen um 359.701 Euro auf 14.063 509 Euro.

Im Finanzhaushalt vermindere sich der Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit um eben diesen Betrag von ursprünglich geplanten 278.434 Euro zu einem negativen Saldo in Höhe von 184.825 Euro.

Die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit erhöhen sich um 1.115.335 Euro auf nunmehr 3.698.035 Euro gegenüber bisher 2.582.700 Euro.

Die Erhöhung der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit beruhe in erster Linie auf der Umsetzung des Sonderinvestitionsprogrammes von Land und Bund, wonach Gladenbach Mittel in Höhe von etwa 1,1 Millionen Euro zugewiesen wurden, erklärte der Bürgermeister und berichtete, dass daneben keine weiteren Kredite für Investitionen veranschlagt würden.

„Rein vorsorglich und zur kurzfristigen Liquiditätssicherung der Stadtkasse erscheint es erforderlich, den Höchstbetrag der Kassenkredite von bisher sechs Millionen Euro auf acht Millionen Euro anzuheben“, sagte Knierim.

Zwar würden durch den vorliegenden Entwurf die Ansätze der Gewerbesteuer- und Einkommensteuereinnahmen nicht verändert, aber dies auch nur, weil sie bereits im ursprünglichen Haushalt 2009 sehr vorsichtig angesetzt worden seien.

von Hartmut Berge

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr