Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Hauptausschuss befürwortet die Idee des Magistrat
Landkreis Hinterland Hauptausschuss befürwortet die Idee des Magistrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 09.05.2012
Galdenbach

Im Mittelpunkt der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Stadtparlaments stand am Dienstagabend die neue Konzeption der Jugendpflege der Stadt Gladenbach, die von Juni 2012 bis Februar 2015 federführend vom Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit Marburg (bsj) gestaltet werden soll.

Wie der Erste Stadtrat Walter Jakowetz, berichtete, würde Stadtjugendpfleger Claus Schäfer die Freistellungsphase der Altersteilzeit antreten, die dann im Februar 2015 auslaufe. Die Freistellungsphase von Claus Schäfer habe allerdings auch Kosten für die Stadt zur Folge. Aus diesem Grunde sei es sowohl pädagogisch als auch finanziell sinnvoll, dass der bsj die Jugendpflege der Stadt in dieser Zeit mit 21 Wochenstunden übernimmt und seitens der Stadt von einer Mitarbeiterin mit einer halben Stelle unterstützt wird. Dies befürworte auch der Magistrat. In diesem Zeitraum würden Kosten von 97300 Euro entstehen.

Auf die Frage von Michael Zimmermann (Bündnis 90/Die Grünen), weshalb die Stadt nicht wieder eine volle Stelle für einen Jugendpfleger einrichte, führte Jakowetz finanzielle aber auch pädagogische Gründe an. Helmut Brück (Freie Wähler) begrüßt das neue Jugendkonzept, ebenso Hans-Hermann Ullrich (CDU).

Patrick Bernshausen (SPD) mahnte dagegen, dass bei der Jugendarbeit sicher an der falschen Stelle gespart werde. Mit vier Ja-Stimmen (CDU und FW) bei einer Nein-Stimme (Bündnis 90/Die Grünen) und drei Enthaltungen der SPD-Mitglieder empfahl der Ausschuss mehrheitlich die Annahme des Konzeptes.

Anschließend stimmten die Ausschussmitglieder zu, dass die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses und vier Magistratsmitglieder die Kommission „Kommunaler Schutzschirm Hessen“ bilden. Für den erkrankten Gerhard Schmidt (CDU) schlug Parlamentschef Ullrich den Christdemokraten Gunthard Koch vor.

Zu den Anträgen der Jungen Liste/Bündnis90/Die Grünen, die eine Aufstellung aller Beschlüsse und Empfehlungen beziehungsweise Auftragserteilungen bezüglich der Nutzung von Windenergie sowie einen aktuellen Sachstandsbericht über die Umsetzung von Projekten aus dem Klimaschutzkonzept fordern, teilte Jakowetz mit, dass Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim dazu in der Stadtverordnetenversammlung Stellung nehme.

nDie stadtverordnetenversammlung beginnt heute um 19 Uhr im Haus des Gastes. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem auch eine Bürgschaft für die Kur- und Freizeit-Gesellschaft sowie Grundstücksangelegenheiten.

von Klaus Peter

Mit der Vernehmung der Angeklagen und der Anhörung von Zeugen endete der erste Prozesstag.

09.05.2012

Das europäische Projekt „Jugend in Aktion“ ermöglicht es: vom 1. bis 15. Juli werden je zehn Jugendliche aus Dautphetal und aus der Partnergemeinde Cikó eine Freizeit in Hanstorf an der Ostsee verbringen.

09.05.2012

„Harte Tatsachen“ in Form von Skulpturen in Sandstein und Bronze sind im Amtsgericht Biedenkopf ausgestellt. Zugleich geben Fotografien „Einsichten“ in eine moderne Justiz in einem historischen Gebäude.

09.05.2012