Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Handwerk zum Anfassen und Ausprobieren

Aktionswoche Handwerk zum Anfassen und Ausprobieren

Hier eine Leinwand bemalen, dort einen Kran bewegen, nebenan Make-up und Haare richten lassen - das alles ist bei der Marburger Aktionswoche Handwerk Ausbildung möglich, die gestern begann.

Voriger Artikel
Betriebsrat erwartet weitere Verschärfung
Nächster Artikel
"BID"-Kennzeichen soll schnell kommen

Vielfältige Programmpunkte bot der gestrige Auftakt der Aktionswoche Handwerk Ausbildung der Kreishandwerkerschaft Marburg: In der Malerwerkstatt absolvierten die Schüler eine Gestaltungsübung.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Anfassen und ausprobieren lautet das Motto der Aktionswoche Handwerk, die bereits zum elften Mal von der Kreishandwerkerschaft Marburg organisiert wird. Alle 14 Innungen des Altkreises Marburg beteiligen sich mit vielfältigen Angeboten und Veranstaltungen an der Aktionswoche, die Schülern das Handwerk und seine Ausbildungsberufe näher bringen soll

Und so war es kein Wunder, dass bei strahlendem Sonnenschein gestern auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums Marburg Hunderte Schüler unterwegs waren und in die verschiedenen Berufe hineinschnupperten: Bei der Innung des Baugewerbes zeigten Auszubildende, was ein Straßenbauer macht und wie ein Steinhaus entsteht. Den Baukran durften die Schüler dabei gleich selbst bewegen. „Ich will euch nicht drängen, Maurer zu werden“, erklärte Ausbilder Rudolf Paulus den Neuntklässlern der Emil-von-Behring-Schule und ergänzte: „Ihr müsst euch aber in verschiedenen Berufen ausprobieren, damit ihr Alternativen habt, wenn es mit dem ursprünglich angestrebten Beruf nicht klappt.“

Der Obermeister der Bäcker-Innung, Michael Wagner, hatte direktes Anschauungsmaterial aus der Backstube dabei, erklärte nicht nur wie ein Teig entsteht, sondern auch welche Zutaten dafür vonnöten sind. „Viele Jugendliche haben keinen Bezug mehr zu unserer Esskultur“, schilderte er seine Erfahrungen. Dennoch sei das Interesse an der Aktionswoche groß.

Insgesamt meldeten sich weit mehr als 1000 Schüler aus dem Landkreis für die Berufsvorstellungen an, die heute fortgesetzt werden. Morgen findet dann ab 18 Uhr ein Informationsabend zur Selbstständigkeit statt, am Freitag gibt es um 14 Uhr ein Knigge-Seminar für Auszubildende.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr