Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Handwerk wirbt um Auszubildende
Landkreis Hinterland Handwerk wirbt um Auszubildende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 05.08.2015
Maurer-Azubi Marvin Ebert (rechts) beobachtete vergangenes Jahr, wie ein Schüler einen Nagel einschlägt. Quelle: Nadine Weigel
Marburg

Zum 14. Mal werden in diesem Jahr Berufsinformationen angeboten. Jugendliche können sich am 29. und 30. September und zentral bei der Kreishandwerkerschaft Marburg über die Ausbildungsberufe in den Innungsfachbetrieben informieren. Die Teilnehmer erhalten außerdem Ausbildungs- und Praktikumsbetriebslisten; den Mitgliedsbetrieben liegt seit einigen Tagen die Befragung vor.

Innungen, die der Kreishandwerkerschaft Marburg angeschlossen sind, nehmen wieder an der „Aktionswoche Handwerk“ teil. Zusätzlich werden die Marburger Agentur für Arbeit sowie das Kreisjobcenter mit ihren Beratungsangeboten vor Ort sein. Eine Anmeldung zu den beiden Veranstaltungstagen ist bis 20. September möglich. Die Schulen werden bis zum Beginn des neuen Schuljahres mit allen Unterlagen versorgt.

Für Handwerksbetriebe bietet die Kreishandwerkerschaft dieses Jahr während der Aktionswoche am 28. September um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema „Ausbildungsmarketing und Nachwuchsgewinnung“ an.

Befragung bringt Fachkräftebedarf ans Licht

Zum Abschluss der „Aktionswoche Handwerk“ folgt am 1. Oktober um 13 Uhr ein Informationsangebot für Auszubildende bei den Mitgliedsbetrieben der Innungen unter dem Titel „Handwerksknigge für junge Leute – wie man sich beim Kunden verhalten sollte“.

Hinsichtlich der Sommerbefragung zeichnet sich bereits ein sehr hoher Fachkräftebedarf ab – bis Ende Juli wurde bereits von mehr als 30 Unternehmen Fachpersonal gesucht. Die Befragung läuft noch einige Wochen, daher ist von einer weiteren Erhöhung dieser Zahl auszugehen. Diese gibt der Kreishandwerkerschaft jährlich Aufschluss über die aktuelle Situation des Fachkräftebedarfs in der Region.

Darüber hinaus wurden bereits zehn weitere offene Lehrstellen gemeldet, die an die Vermittlungsstellen Arbeitsagentur und Kreisjobcenter weitergegeben werden und damit das bestehende gute Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten in Handwerksbetrieben zusätzlich erweitern.

Neben der Erstellung von Praktikumslisten und Übersichten der Ausbildungsbetriebe, dient die Befragung in diesem Jahr ebenfalls der Abfrage der Möglichkeiten in Handwerksunternehmen hinsichtlich der Aufnahme von Studienzweiflern und Flüchtlingen als Praktikanten oder Auszubildende.

  • Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular für Schulen zur Teilnahme an der „Aktionswoche Handwerk“ sind auf der Homepage der Kreishandwerkerschaft Marburg unter www.handwerk-marburg.de zu finden.

von unseren Redakteuren