Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland „Hädderäärer Fress-Säcke“ sind fertig
Landkreis Hinterland „Hädderäärer Fress-Säcke“ sind fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 27.12.2009
Die Mitglieder des Festausschusses Hermann Bamberger (von links), Hans-Jürgen Debus (Vorsitzender), Heidi Seitz (Inhaberin Metzgerei Seitz), Wolfgang Patzina, Klaus Weber und Michaela Pfeifer packten die „Hädderäärer Fress-Säcke“. Quelle: Adrianna Michel

Hartenrod. 2011 feiert Hartenrod sein 700-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen zum großen Jubiläumsfest laufen seit längerem auf Hochtouren. Der eigens gegründete Festausschuss hat ein breit gefächertes Programm auf die Beine gestellt (die OP berichtete). Vor dem Grenzgang waren die Mitglieder des Festausschusses besonders eifrig mit den Vorbereitungen beschäftigt:

Im Schlachthaus der Metzgerei „Seitz“ in Hartenrod befüllten die Mitglieder mehr als 150 Frühstücksbeutel, die im Ort mittlerweile als „Hädderäärer Fress-Sack“ bekannt sind. Der Leinensack enthält eine Mettwurst, eine Fleischwurst, eine „Sonderwurst“, einen Apfel und zwei Brötchen. Die Wurst kommt von der Metzgerei „Seitz“, die Brötchen von der Bäckerei Burk aus Siegbach.

Die Frühstücksbeutel sind eine ganz besondere Erinnerung an das Fest, da sie mit dem Hartenroder Wappen und den Jubiläumsdaten bedruckt sind. Da die Grenzen Hartenrods weitläufig sind, findet der Grenzgang in zwei Etappen statt. Der zweite Grenzabschnitt wird Ende 2010 abgelaufen. Zum Grenzgang sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie erhalten eine schöne Gelegenheit, ihren Ort noch besser kennenzulernen. Karl-Otto Bamberger wird den Grenzgang führen und an mehreren Stationen den Teilnehmern die Geschichte des Bad Endbacher Ortsteils näherbringen.

von Adrianna Michel

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Auf der Sackpfeife wird – trotz 20 Zentimetern Schnee und Temperaturen von minus 10 Grad – Wintersportlern vorerst noch abgeraten, die Piste zu nutzen.

21.12.2009

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft endete das Strafverfahren wegen Betrugs und Sachbeschädigung gegen einen 65-jährigen Restaurator mit einer Einstellung.

18.12.2009

Der Zweckverband Interkommunale Zusammenarbeit Hinterland hat ein 52-seitiges Konzept zur Stadtumbauplanung der Biedenkopfer Innenstadt erstellt.

17.12.2009