Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Grüner Markt“ hat sich längst etabliert

Gladenbach „Grüner Markt“ hat sich längst etabliert

Der Gladenbacher Wochenmarkt feiert am 5. November sein 25-jähriges Bestehen mit einer Reihe von Überraschungen.

Voriger Artikel
„Köhlerweg“ macht seinem Namen alle Ehre
Nächster Artikel
Diedenshäuser wollen an die Fördertöpfe

Obst und Gemüse gibt’s seit 25 Jahren auf dem Gladenbacher Wochenmarkt. Vier Händler sind vom ersten Tag an dabei.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Der erste Wochenmarkttag in Gladenbach war am 1. November 1984. An der Marktstraße und auf dem Hof der Martinskirche konnten Gladenbacher Bürger erstmalig landwirtschaftliche Produkte aus der Region erstehen. Das Angebot reichte damals schon von Fleisch- und Wurstwaren über Backwerk und Molkereiprodukte, Fisch bis zu Obst und Gemüse. Hinzugekommen sind mittlerweile Schnittblumen, Honig und türkische Spezialitäten. Die Märkte finden immer donnerstags statt, um auch Kunden aus den umliegenden Ortschaften des Hinterlandes zu gewinnen. Außerdem gab es donnerstags die meisten freien Parkplätze. Anfänglich gab es Bedenken, ob sich der „Grüne Markt“ negativ auf die lokalen Einzelhändler auswirken würde. Die Gladenbacher Geschäftswelt sieht in dem Wochenmarkt eine Ergänzung des Angebots, das nicht in Konkurrenz zu den gutsortierten Fachmärkten steht, sondern eine zusätzliche Bereicherung darstellt.

von Hartmut Berge

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr