Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Große Feuer erleuchten die Osternacht
Landkreis Hinterland Große Feuer erleuchten die Osternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 14.04.2017
Die Burschenschaft „Eintracht“ 1895 Wallau zündet traditionell das größte Feuer im Hinterland an. Quelle: Thorsten Richter
Wallau

An die 1000 Paletten haben die Mitglieder der Burschenschaft „Eintracht“ 1895 Wallau für ihr Osterfeuer bei den Betrieben in der Umgebung eingesammelt, sagt Julian Roth, der zweite Vorsitzende. „Wir holen die aussortierten Paletten ab, die Firmen sind immer sehr großzügig.“ Hinzu kommt Baum- und Strauchschnitt, den Menschen aus dem Dorf zum Sportplatz gebracht haben.

Zwei der insgesamt acht Wochen Vorbereitungszeit ging es für die Burschen in den Wald, um lange Pfähle zu schneiden, die sie um den Kern aus Paletten anlegen, damit das meterhohe Feuer eine runde Sache wird.

Am Freitagmorgen haben sie dann angefangen, das Feuer aufzubauen. „Wir fassen jedes Teil noch einmal an, um sicherzugehen, dass sich keine Tiere eingenistet haben“, erklärt Roth.

Seit Dienstag halten die Burschen außerdem durchgängig Nachtwache. Zu oft schon haben seit dem ersten Feuer im Jahr 1996 Unbekannte das Holz unbefugt angesteckt. Das wollen die Burschen schon selbst machen, sobald es am Samstagabend dunkel wird. Für die kleinen Gäste bieten die Freizeitreiter Wallau ein Ponyreiten an.

von Hartmut Berge 
und Philipp Lauer

Osterfeuer im Hinterland

Samstag

  • Kirchvers, ab 18 Uhr
  • Rollshausen, Schutzhütte Bellweg, ab 18.30 Uhr
  • Günterod, Schutzhütte, ab 17 Uhr
  • Römershausen, Am Hanig, ab 19 Uhr
  • Wolzhausen, Sportplatz, ab 20 Uhr
  • Oberhörlen, Pfarrgarten, ab 19 Uhr; Schutzhütte, ab 19 Uhr
  • Mornshausen/D., mit Wanderung, Treffpunkt Unter der Linde, 17.30 Uhr

Julian Roth (Zweiter Vorsitzender, von links), Andre Velte (Zweiter Schriftführer) und Christian Lenz von der Burschenschaft „Eintracht“ 1895 Wallau bereiten ein Osterfeuer vor. Foto: Philipp Lauer