Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Große Ehre für Marburger Professor

Marburg Große Ehre für Marburger Professor

Hohe Auszeichnung für Zahnmediziner: Das Kuratorium perfekter Zahnersatz ernannte den Marburger Professor Klaus M. Lehmann zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit.

Voriger Artikel
Frische Lachse für Kirchhain
Nächster Artikel
Kleinseelheims Kanäle kosten Millionen

Beiratsmitglied Zahntechnikermeister Hans-J. Borchard (von links) überreichte Prof. Dr. Klaus M. Lehmann die Ehrenurkunde. Auch die Leiterinnen der KpZ-Pressestellen in Marburg, Dr. Karin Uphoff, und Frankfurt, Claudia Scheib, gratulierten. Privatfoto

Marburg. Ehrenwürde für einen Mann, der es verdient hat“: Überrascht und sichtlich gerührt lauschte der Marburger Prof. Dr. med. dent. Klaus M. Lehmann bei der Pressekonferenz des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ) Ende September der Laudatio von Zahntechnikermeister und Beiratsmitglied Hans-J. Borchard.

Im Namen des Kuratoriums perfekter Zahnersatz lobte Borchard den unermüdlichen Einsatz Prof. Lehmanns, der dem Beirat 20 Jahre als wissenschaftlicher Leiter vorgestanden und im Januar sein Amt an Prof. Dr. Hans-Christoph Lauer weitergegeben hatte.

Prof. Dr. Klaus M. Lehmann war 30 Jahre – bis 31. März 2004 – Professor für Zahnärztliche Prothetik an der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Universität Marburg. Im Jahre 1972 absolvierte der heutige emeritierte Professor aus besonderem Interesse für das Gebiet „Zahnersatz“ zusätzlich die Gesellenprüfung zum Zahntechniker.

„Als Zahnmediziner und Zahntechniker in einer Person verkörpern Sie die Grundprinzipien des Kuratoriums: nämlich die Förderung eines intensiven, vertrauensvollen und partnerschaftlichen Miteinanders beider Berufe, die für Sie auch Berufung waren“, hob auch Beiratsmitglied Borchard während der Feierstunde hervor. Zudem lobte er die Klarheit, mit der Lehmann stets deutlich Position bezogen habe – etwa zu Zahnersatz aus Deutschland, zu einer fundierten Zahntechniker- und Zahnmediziner-Ausbildung, zu innovativen Materialien und Techniken und einem wertschätzenden Miteinander von Zahntechniker, Zahnarzt und Patienten.

In seiner Laudatio betonte Borchard den unermüdlichen Einsatz des Marburger Professors für das Kuratorium perfekter Zahnersatz: „Sie beantworteten geduldig Patientenfragen, beurteilten fachkundig die eingereichten Arbeiten für den Dissertationspreis, gestalteten die Patientenbroschüre ,Zahnersatz aktuell – Versorgungen im Vergleich- mit und wählten mit großem Geschick die Referenten für die Pressekonferenzen aus“, zählte Borchard auf.

Stets habe Professor Klaus M. Lehmann sich mit Herz und Fachkompetenz eingebracht und entscheidend dazu beigetragen, das Kuratorium bundesweit als seriöse und gemeinnützige Vereinigung zu etablieren – gleichermaßen geschätzt von Medien, Zahnärzten, Zahntechnikern und Patienten.

Unter lang anhaltendem Applaus überreichte Borchard anschließend die Ehrenurkunde und unterstrich seine Freude darüber, dass Prof. Dr. Klaus M. Lehmann dem Kuratorium perfekter Zahnersatz als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates erhalten bleibe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr