Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland "Grillexperten" verursachen 300 Quadratmeter Flächenbrand
Landkreis Hinterland "Grillexperten" verursachen 300 Quadratmeter Flächenbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 01.08.2018
Symbolfoto: Flächenbrand bei Wallau. Quelle: Thorsten Richter
Wallau

Die Unbekannten, die trotz der extremen Trockenheit zwischen dem Wallauer Festplatz und der Kreuzung zur Bundesstraße 253 grillten, waren nicht mehr da, als die Feuerwehr eintraf. "Als verantwortungslos muss man das Verhalten bezeichnen", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. "Das Fleisch 'brutzelte' noch auf dem Grill, als die Feuerwehren aus Biedenkopf, Wallau und Breidenstein in Nähe der Ortsumgehung eintrafen."

Vieles spreche dafür, dass die "Grillexperten" die Kontrolle über das sich ausbreitende Feuer verloren haben und hektisch das Weite suchten, berichtet die Polizei. So haben sie eine Kühltasche und gefüllte Trinkbecher zurückgelassen. Die Wehren löschten die Flammen auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmetern ab.

Hier einige Tipps zum Verhalten bei der aktuellen Trockenheit:

 

Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Brandgefahr und sucht Zeugen, denen vor oder nach dem Geschehen rund um den Brandort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Hinweise nimmt die Polizeistation Biedenkopf unter 06461/92950.