Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Gladenbacher zielen auf Schweinchen

Gladenbacher Mehrgenerationenplatz Gladenbacher zielen auf Schweinchen

Das Spiele-Angebot auf dem Gladenbacher Mehrgenerationenplatz wurde am Wochenende um ein Freilandschach- und ein Boulefeld erweitert.

Voriger Artikel
Taktvoller Abschied in den Ruhestand
Nächster Artikel
Stadt stellt ihre Liquidität sicher

Rudolf H. Schneider führt einen Zug auf dem Freilandschachfeld aus. Am Sonntag wurden das neue Schachfeld und das Boulefeld ihrer Bestimmung übergeben.

Quelle: Björn Uwe Klein

Gladenbach. Diese Ergänzungen stellten eine deutliche Aufwertung des Mehrgenerationenplatzes dar, freute sich Ortsvorsteher Uwe Freund, der die funktionierende Zusammenarbeit des Gladenbacher Ortsbeirat bei der Realisierung der Erweiterung lobte.

Bei sonnigem Herbstwetter nutzten am Sonntag zahlreiche Interessierte die neuen Angebote. Reger Betrieb herrschte auf dem Boulefeld, wo sich Freiwillige in Sachen Zielgenauigkeit und Wurftechnik mit Mitgliedern des Bouleclubs „Le Carreau“ Marburg messen konnten.

Auf Interesse stieß auch das Freilandschachspiel. Olaf Schmidt, Vorsitzender des Schachclubs Königsspringer Gladenbach, und sein Vereinskollege Rudolf H. Schneider, Gründungs- und Ehrenmitglied, erklärten die Spielregeln. Diese unterscheiden sich nicht vom normalen Schachspiel auf dem Brett.

Die vier neu angeschafften Boulekugel-Sätze können im benachbarten Freibad „Nautilust“ gegen ein kleines Pfand ausgeliehen werden. Gleiches gilt für den Schlüssel der Freilandschachfiguren-Box.
Einen weiteren Schlüssel hat Ortsvorsteher Uwe Freund parat.

von Björn-Uwe Klein

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr