Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Maimarkt als Frequenzbringer
Landkreis Hinterland Maimarkt als Frequenzbringer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 27.04.2017
Der Maimarkt an Muttertag ist eine der wichtigsten Veranstaltungen des Gewerbevereins Wetter. Er erfährt in diesem Jahr zahlreiche Neuerungen. Quelle: Manfred Schubert
Wetter

Wie im vergangenen Jahr solle auch in diesem wieder ein Stammtisch zur Agenda 2020 stattfinden, erklärte Werner Semus, Vorsitzender des Gewerbevereins Wetter bei der Jahreshauptversammlung. Am 21. Juni wolle man sich wieder in Amönau treffen, um darüber zu sprechen, wie man die Stadt für Besucher weiterhin attraktiv machen könne, wenn in 2020 die Umgehungsstraße fertig sei und daher weniger Durchgangsverkehr durch Wetter komme.

Die Vereinswanderung sei für 
den 26. August geplant, das Weinfest für den 9. September. Beide Veranstaltungen seien im vergangenen Jahr gut angenommen worden, und sollten daher, wie auch die Theater-Aufführung „Dinner for one“ an Silvester, in Kombination mit der Weihnachtsverlosung, wiederholt werden. Der Hauptgewinn aus dem vergangenen Jahr solle bald übergeben werden.

Geocaching im Angebot

Pressewart Friedrich-Wilhelm Kohl ergänzte, dass bei der Verlosung Preise im Wert von 900 Euro nicht abgeholt worden seien – und das, obwohl man Ersatzlose gezogen habe. Kohl zufolge sei das bisher ein „Spitzenwert“ gewesen. „Es wäre schön, wenn Preise abgeholt und in den Geschäften eingelöst würden“, so der Vorsitzende Semus. Der Maimarkt am 14. Mai solle wie gewohnt mit Muttertagskonzert, Flohmarkt, Autoschau und Kinderprogramm stattfinden.

Neu sei in diesem Jahr das Angebot des Geocachings, einer „Schnitzeljagd per Handy“ mit 14 Stationen, erklärte Sabine Kaiser aus dem Organisationsteam der Veranstaltung. Navigiert werde mit einer App. Wer den Schatz finde, bekomme eine Belohnung. Statt Rosen würden auf dem Markt dieses Mal Saatteppiche, ähnlich wie Saatbänder, verschenkt. Wer sie im Balkonkasten oder vor dem Haus einpflanze, erhalte eine Blumenwiese, die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge anlocke. 500 solcher „Blumenwiesen“ sollten an die Besucher verteilt werden. Wer das Foto mit der schönsten einschicke oder abgebe, solle einen Einkaufsgutschein über 50 Euro erhalten.

Das Motto des Maimarkts sei in diesem Jahr „Frisch, lecker, gemütlich“, ergänzte Kaisers Kollege Hans Zietlow. Damit lege die Veranstaltung den Fokus auf Genuss. Passend dazu könne man in diesem Jahr beispielsweise am Römerbrunnen in einem Straßencafé auf gemütlichen Rattanstühlen sitzen und dem Konzert lauschen.

Neu ist in diesem Jahr das Angebot verschiedener Direktvermarkter aus der Umgebung, die mit ihren Produkten Einfluss auf das Gesamterscheinungsbild des Marktes nehmen. Die Organisatoren hoffen, mit den Direktvermarktern eine neue Sparte des Maimarkts zu etablieren, die nicht nur ihre Waren für zu Hause verkauft, sondern auch das gastronomische Angebot erweitert.

von Freya Altmüller

Anzeige