Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Genossen gewinnen neue Erkenntnisse

Genossen gewinnen neue Erkenntnisse

Vor Ort gibt‘s Probleme, von denen ein Stadtverordneter nur selten erfährt. Diese Erkenntnis gewinnt die SPD bei ihren Stadtteilbesuchen.

Voriger Artikel
Ein Exot verlässt die Arbeitsagentur
Nächster Artikel
Hartenroderin singt Wencke-Myhre-Hit

Bei ihrem Besuch in der Kernstadt inspizierten die Sozialdemokraten auch den Mehrgenerationentreffpunkt.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Weil manche Stadtteile gar nicht, andere nur schwach im Parlament vertreten sind, hat sich die SPD dazu entschlossen, alle 15 Stadtteile regelmäßig zu besuchen, um sich vor Ort ein Bild über die Anliegen der Bürger zu machen.

Nach sieben Stationen zogen die Sozialdemokraten nun eine positive Zwischenbilanz ihrer Rundreise. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Peter Kremer sprach von „guten Gesprächen“ mit den Ortsvorstehern, Ortsbeiratsmitgliedern und den Bürgern vor Ort.

Ortsvorsteher Karl-Heinz Rink und Ortsbeiratsmitglied Eckhard Stein empfingen die Abordnung der SPD auf ihrer ersten Station in Sinkershausen. Ihre Überraschung über die außerordentlich saubere und gepflegte Anlage rund ums Dorfgemeinschaftshaus konnten die Fraktionsmitglieder nicht verbergen. Vom Ortsvorsteher erfuhren die Gäste, das die Pflegearbeiten weitgehend in Eigenregie des Ortes erledigt werden.

In Friebertshausen nahmen die Fraktionsvertreter erfreut zur Kenntnis, dass aus dem ehemaligen Schlachtraum ein schmucker Jugendraum geworden ist. Überrascht nahmen die Fraktionsmitglieder zur Kenntnis, dass der Ortsbeirat die Meinung vertritt, dass das geplante Neubaugebiet nicht notwendig sei. Für sinnvoller hält es das Gremium, eine im Dorf ausgewiesene Ausgleichsfläche umzuwidmen, dort ein kleines Baugebiet zu entwickeln und damit eine Lücke zu schließen.

Als Vorzeigeobjekt präsentierte Rüchenbachs Ortsvorsteher Werner Aichele den Gästen das innen wie außen schmucke Dorfgemeinschaftshaus. Größter Wunsch des Ortsbeirates ist die teilweise Umsetzung eines schon seit 20 Jahre begonnenen Bebauungsplans.

von Hartmut Berge

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr