Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde Dautphetal informiert ihre Bürger

Energiewende Gemeinde Dautphetal informiert ihre Bürger

Diesmal will sich die Gemeinde Dautphetal nichts vorwerfen lassen: An zwei aufeinander folgenden Wochen gibt es jeweils mittwochs Informationsveranstaltungen zur Energiewende.

Voriger Artikel
Herzhäuser befragen Experten
Nächster Artikel
Landeschef lobt UKGM-Privatisierung

Viele Teilnehmer der Infoveranstaltung der IG „Franzosendrusch“ werden sicherlich auch zur Bürgerversammlung am Mittwoch ins DGH Herzhausen kommen.

Quelle: Michael Hoffsteter

Herzhausen. Aus Fehlern gelernt oder zumindest die Vorwürfe zu Herzen genommen: Die Gemeinde Dautphetal geht mit Informationsveranstaltungen in die Offensive. Neben der bereits geschehenen frühzeitigen Einbeziehung über die Ortsbeiräte, sollen die Bürger auch persönlich über den Stand der Planungen zu Windenergieanlagen und zur Energiewende allgemein informiert werden.

Die erste Gelegenheit dazu, gibt es am Mittwoch, 12. September, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus des Ortsteils Herzhausen. Dort wird der Vorsitzende der Dautphetaler Gemeindevertretung, Gerd Raach, eine Bürgerversammlung leiten, auf deren Tagesordnung auch Informationen zur Planung von Windenergieanlagen stehen.

Unter diesem allgemeinen Titel werde man „auf die Belange der Herzhäuser eingehen“, versichert Hermann Henkel, Leiter des Fachbereis II - Bauen und Finanzen - in der Gemeindeverwaltung. Man wolle versuchen, zu allen in der Präsentation am Mittwoch vorgetragenen Kritikpunkten Stellung zu nehmen, erklärt Henkel weiter. Dies und eine Stellungnahme zum Entwurf des Teilplanentwurfs Energie des Regionalplans solle die Grundlage bilden für eine Diskussion.

Neben weiteren Fach-Mitarbeitern der Verwaltung werden auch Bürgermeister Bernd Schmidt sowie die Vorsitzenden der Fraktionen im Gemeindeparlament Joachim Ciliox (SPD), Dr. Horst Falk (CDU) und Michael Honndorf (FW) anwesend sein.

Die zweite von der Gemeinde organisierte Veranstaltung ist eine Podiumsdiskussion, die am Tag der Nachhaltigkeit, Mittwoch, 19. September, im Bürgerhaus Friedensdorf stattfindet. Unter dem Titel „Dautphetal auf dem Weg zur Energiewende“ soll ab 20 Uhr eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Dr. Peter Moser von der Firma DeEnet in Kassel stattfinden. In den vorgesehenen zwei Stunden sollen nach einem Impulsvortrag von Bürgermeister Bernd Schmidt die Podiumsteilnehmer kurz zu Wort kommen und anschließend die Fragen aus dem Publikum diskutiert werden.

Neben Bürgermeister Schmidt werden noch auf dem Podium sein: Landrat Robert Fischbach, Gerd Raach als Vorsitzender der Gemeindevertretung Dautphetals, Joachim Wierlemann, Landesvoristzender des Bundesverbands Windenergie, Dr. Ronald Steinhoff, Betreiber von zwei Wasserkraftwerken in Dautphetal, Jörg Hartmann von Eon Mitte, Christian Raupach, Geschäftsführer des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Professor Hans Ackermann vom Arbeitskreis Energie beim BUND Hessen sowie Matthias Ullrich, Dekan der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau in Gladenbach.

Umweltministerin Puttrichspricht über Energiewende

Bereits an diesem Samstag ist die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich im Landkreis zum Thema Energiewende zu hören. Puttrich wird während der Energiemesse des Landkreises Marburg-Biedenkopf einen Vortrag unter dem Titel „Die Zukunft der Energie in Hessen“ halten. Dabei wird sie Einblicke in den Stand der Energiewende in Hessen geben.

Der Vortrag beginnt am Samstag um 17 Uhr im Tagungsgebäude des Landratsamtes, Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr