Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Gemalte Realität im Kulturhaus
Landkreis Hinterland Gemalte Realität im Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 28.04.2017
 Jürgen Crombach (rechts) erklärt interessierten Kunstfreunden die Akribie und Technik seiner fotorealistischen Malereien, die in der Alten Schule in Bad Endbach ausgestellt sind. Quelle: Sascha Valentin
Bad Endbach

Die Detailgenauigkeit, mit der der Biebertaler Künstler die Gesichter und Körper von Menschen auf Leinwand bannt, grenze an eine „fast fotografisch genaue Wiedergabe“, stellte Monika Würfel-Fries vom Kunst- und Kulturkreis „Palette“ Gladenbach/Bad Endbach bei der Ausstellungseröffnung fest. Mit der Vernissage eröffnet der Kunst- und Kulturkreis „Palette“ seine Ausstellungssaison. Crombachs Bilder sind bis zum 29. ­Juli zu sehen.

Vom Wetter, Alter und Lebenserfahrungen zerfurchte Gesichter, das kindliche Minenspiel beim unbedarften Herumtollen oder ein fixierendes Augenpaar, das hinter einem Schleier hervorstarrt – Crombach gelingt es, die Charakteristika seiner 
porträtierten Personen detail- und facettenreich einzufangen. Der Betrachter denkt so unweigerlich daran, dem Gemälde müsse eine Fotografie zugrunde liegen.

Crombach gefragter Porträtist

Der Künstler habe keine bevorzugten Motive, wie Würfel-Fries betonte. Er male im Grunde alles, was ihn interessiere. Es sind vor allem die Personendarstellungen und Porträtzeichnungen, die diese besondere­ Faszination ausüben. Nicht umsonst heimst Crombach damit seit über zehn Jahren ­regelmäßig Preise bei der oberhessischen Kunstausstellung in Grünberg ein – darunter schon vier Mal den ersten Preis.

Gerade das Porträtieren ­einer Person stelle einen Künstler vor eine besondere Herausforderung, betonte Würfel-Fries, die selbst Künstlerin ist und aus ­eigener Erfahrung spricht. Die Proportionen wiederzugeben, Emotionen und Empfindungen einzufangen oder durch Kleidung verdeckte Körperteile für den Betrachter erahnbar zu machen, bedürfe großen Geschicks und viel Augenmaß. Damit sei Jürgen Crombach zweifelsohne reichlich gesegnet. Deswegen erhält der Maler auch immer wieder Porträtaufträge von begeisterten Freunden seiner Kunst.

Kräftige und leuchtende Farben

Wie die in der Alten Schule ausgestellten Bilder zeigen, ist ihm dabei vor allem wichtig, seine Motive plastisch darzustellen und den Eindruck der Greifbarkeit zu vermitteln. Meist ist es die Intensität der Farben, die so kräftig und leuchtend in der Natur nur selten vorkommen. Sie erinnern den Betrachtern daran, dass es sich bei den Bildern um Aquarelle handelt. Dabei reicht die Motivauswahl der ausgestellten Porträts von großformatigen Gesichtsausdrücken alter Menschen über Ganzkörperdarstellungen bis hin zum Blitzlichtgewitter eines Stars auf dem roten Teppich und der Darstellung der Emotionen im Gesicht einer Frau, die gerade ein Überraschungsgeschenk erhält.
Musikalisch begleitet wurde die Vernissage dabei von Elisabeth Busch, die einige Stücke auf dem Klavier zur Unterhaltung der Besucher beisteuerte.

  • Die Ausstellung „Menschenskinder“ läuft bis zum 29. Juli im Kunst- und Kulturhaus „Alte Schule“ in Bad Endbach (Kirchweg 3) und ist mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

von Sascha Valentin

Anzeige