Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Gegenüber 2005 steigen Preise um 7,5 Prozent

OP-Warenkorb Gegenüber 2005 steigen Preise um 7,5 Prozent

Im Oktober 2005 kostete der Einkauf von Produkten des täglichen Bedarfs bei heimischen Supermärkten und Lebensmitteldiscountern 114,81 Euro, vergangene Woche waren es 123,43 Euro.

Marburg. Für den OP-Warenkorb kauften wir exakt die gleichen Artikel, wie im Oktober 2005: Toilettenpapier, Küchenrollen, Papiertaschentücher, Windeln, Baby-Bad, Duschgel, Apfelsaft, Orangensaft, Milch, Wein, Marmelade, Vollkorntoast, Reibekäse, Joghurt, Nudeln, Apfelmus, Quark, Käse, Pizza-Teig, Pizza-Käse, Ananas in Scheiben und in Stücken, Cornicons, Obst und Gemüse, Schinken, Haferflocken, Müsli, Margarine, Tee, Wein, Mineralwasser, Cola und Bier.

Insgesamt mussten 8,62 Euro mehr für die 53 Produkte im OP-Warenkorb bezahlt werden als im Oktober vor vier Jahren.

Bei Getränken und Papierprodukten gab es teils deutliche Preiserhöhungen. So stieg der Preis für acht Rollen Toilettenpapier von 1,49 Euro auf 1,95 Euro, der von Papier-Taschentüchern von 1,29 auf 1,69 Euro. Apfel- und Orangensaft steigen um fast 20 Prozent im Preis. In etwa gleich geblieben sind die Preise für Drogerieartikel wie Haarspray, Babywindeln und Pflegeprodukte.

Ein Paket mit 52 Marken-Windeln kostet mit 9,95 Euro noch genauso viel wie 2005, ein Baby-Ölpflegebad verbilligte sich von 4,99 auf 3,99 Euro und eine Créme von 1,59 auf 1,39 Euro.

Weniger Geld musste man im Vergleich zu 2005 für Milch – statt 49 Cent 42 Cent – Tee, Käse und Rasierschaum zahlen.

Im Moment ist aber viel Bewegung in den Lebensmittelpreisen: So wurden seit unserem Testkauf in der vergangenen Woche Haferflocken um 40 Prozent billiger; auch Milchprodukte werden wohl in den kommenden Tagen im Preis sinken.

Bei allen Preisen wurde darauf geachtet, dass es sich um keine Angebote handelte.

von Michael Acker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland