Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gaumenfreude trifft auf Hörgenuss

Hartenrod Gaumenfreude trifft auf Hörgenuss

Der Gesangverein (GV) Hartenrod veranstaltete am Samstag im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ ein Herbstkonzert, zu dem 300 Besucher kamen.

Voriger Artikel
Frohnhäuser putzen ihre Häuser heraus
Nächster Artikel
Aktion „Grippefreier Landkreis“

Der Männerchor der Concordia-Chöre Mornshausen begeisterte das Publikum.

Quelle: Adrianna Michel

Hartenrod. Die Sängerinnen des Hartenroder Gesangvereins strahlten über das ganze Gesicht, als sie das Lied „This Little Light“ sangen. Voller Energie und Freude präsentierten sie das Lied, ohne den Text von den Liedermappen ablesen zu müssen.

Der Frauenchor des GV Hartenrod brachte mit seinen überwiegend englischsprachigen Liedern eine schwungvolle lockere Atmosphäre in das Herbstkonzert. Im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ herrschte eine fröhliche Stimmung. Zu dieser familiären und ausgelassenen Atmosphäre trugen auch die herbstliche Dekoration und das schimmernde Licht der zahlreichen Kerzen bei.

Wieder einmal ein wahrer Hörgenuss waren die Gastgeber selbst. Als gemischter Chor hatten die Hartenroder auf der Bühne zwar wenig Platz, aber dennoch schafften es die Sängerinnen und Sänger, dicht aneinander stehend, ihre ganze Stimmgewalt zu präsentieren.

Mit dem Lied „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ waren die Zuhörer, die auch aus den Nachbarorten, wie etwa Bottenhorn, gekommen waren, in eine Gänsehaut-Atmosphäre versetzt.

Als Gastchöre traten der Männergesangverein (MGV) Erdhausen und die Concordia-Chöre Mornshausen auf. Die Erdhäuser Sänger unterhielten mit humorvollen Stücken, darunter mit dem Lied „Wie lieblich schallt durch Busch und Wald“. Immer wieder gehörte die Bühne Harry Walter und seiner Mundharmonika.

Mit geschlossenen Augen spielte Walter, der auch im GV Hartenrod singt, auf seinem kleinen Musikinstrument, das hinter seinen Händen komplett versteckt war. Das Publikum genoss sichtlich den abwechslungsreichen Herbstabend, der mit Zwiebelkuchen und Federweißem auch kulinarisch etwas zu bieten hatte. Kaum in Gespräche vertieft, lauschten die Besucher den Darbietungen auf der Bühne.

Mit einem weiteren Auftritt des gemischten Chores aus Hartenrod ging das Programm zu Ende.

vom Adrianna Michel

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr