Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Ganze Stadt ist im Kirschenmarktfieber
Landkreis Hinterland Ganze Stadt ist im Kirschenmarktfieber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 04.07.2013
Gladenbach

Die äußeren Zeichen dafür, dass Gladenbachs Traditionsfest buchstäblich „in Fluss“ gekommen ist, setzten gestern Abend vor 500 Besuchern im Festzelt Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim und Kirschenkönigin Julia Krüger.

Das Stadtoberhaupt trieb den Zapfhahn ins hölzerne Bierfass und trank den symbolischen ersten Schluck des beim Fest nach wie vor beliebtesten Getränkes. Dabei ging ihm Michael Mehl von der Licher Brauerei zur Hand.

Zuvor erklärte Kirschenkönigin Julia I. den Kirschenmarkt für eröffnet. Die „Regentin“ wird heute Abend das Zepter an ihre noch zu wählende Nachfolgerin übergeben. Die Königin blickte mit Freude und Wehmut auf die vergangenen zwölf Monate zurück und sprach von einem „tollen Jahr“, in dem sie viel erlebt habe. Sie sei eine sehr charmante und unkomplizierte Regentin gewesen, „auf die man sich immer verlassen konnte“, betonte Knierim. Für musikalischen Schwung und gute Unterhaltung sorgten nach der Eröffnung der Musikverein Gladenbach unter der Leitung von Michael Werner und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhausen unter der Stabführung von Jürgen Klingelhöfer. Am späten Abend übernahm die Kapelle „Top Time“ die Regie auf der Bühne.

Im Festzelt und auch draußen belegte der emsige Trubel eindrucksvoll: Der Kirschenmarkt 2013 hat begonnen. Heute während des Markttreibens ist die OP mit einem Werbemobil vertreten, das in der Ferdinand-Köhler-Straße steht. Dort gibt‘s unter anderem Präsente für Abonnenten und Überraschungen für die jüngsten Kirschenmarktbesucher.

Vorerst keine Bewegung auf dem Hilsberg: Der Vogelschutzverein Holzhausen siegte vor dem Verwaltungsgericht Gießen im Eilverfahren gegen die vom Regierungspräsidium erlassene Rodungsgenehmigung für die Standorte des Windparks Hilsberg.

04.07.2013

Die SPD verzichtet vorerst darauf, die Dienstwagenthematik vom Hessischen Städte- und Gemeindebund prüfen zu lassen, weil eine Stellungnahme der Kommunalaufsicht abgewartet wird.

03.07.2013

Zwei Schülerinnen und Schüler der Mittelpunktschule Dautphetal erhalten am Montagabend ein Zertifikat für ihre ehrenamtliche Leistung beim Projekt „Freiwillig Aktiv“.

03.07.2013