Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fünf Teams stellen sich Herausforderung

Dorfolympiade Fünf Teams stellen sich Herausforderung

Die Dorfolympiade in Mornshausen/D. dominierte am Samstag zum dritten Mal in Folge das Team "Bornackerweg".

Mornshausen/D.. Zum vierten Mal richtete die Burschen- und Mädchenschaft Mornshausen eine Dorfolympiade auf dem Festplatz aus. Insgesamt fünf Teams hatten sich für die neun Disziplinen angemeldet, wobei jedes Team mindestens 5 Teilnehmern für die einzelnen Spaßwettkämpfe stellen muss. Stefan Schmidt, Vorsitzender der Burschen- und Mädchenschaft, erläuterte den Ablauf.

Unter dem Beifall der Zuschauer lief Jan Marius Metzger in Begleitung von Jannik Rosenstengel und Dennis Sartison mit der brennenden Fackel auf die Wiese, um traditionsgemäß das „Olympische Feuer“ zu entzünden. Danach wurde die Dorfolympiade eröffnet.

Sehr feucht ging es bei der ersten Disziplin, dem Mülltonnenrennen, zu. Ein Teilnehmer musste dazu in die Mülltonne steigen und bekam noch einen Eimer mit Wasser gereicht, während eine weiteres Mitglied dann die Tonne über die holprige Strecke um Pylonen und Kurven zog. Das im Eimer verbliebene Wasser wurde in einen Kübel gekippt und am Ende gemessen.

Danach folgte das Torwandschießen, bei dem die meisten Treffer gezählt wurden, beim Bogenschießen galt es, die meisten Ringe zu treffen.

Zu einem Kraftakt wurde vor allem für das einzige Frauenteam „Pink Beautys“ das Traktorziehen, bei dem sie aber Verstärkung aus dem Publikum erhielten.

Genaues Zielen war beim Hufeisenwerfen gefordert. Zu den weiteren Disziplinen zählte das Erraten von Schnäpsen, ein Quiz sowie Sackhüpfen.

Viel Spaß hatten die Teams bei einem Hindernisparcour, bei dem erst einmal über eine Leiter nach oben geklettert und dann an einer weiteren Leiter über einem mit Wasser gefüllten Plantschbecken gehangelt werden musste. War dies geschafft, ging es kriechend oder krabbelnd durch ein weiteres Hindernis, über eine Kiste, eine schräge Rampe, und dann musste mit Hüpfball bis ins Ziel gehüpft werden.

Das Frauen-Team sprang lieber ins Wasser, anstatt sich an der Leiter entlang zu hangeln und wurde dabei von ihrem restlichen Team und einigen Kindern angefeuert.

Anschließend probierten die Kinder mit Begeisterung den Hindernisparcour mit dem Plantschbecken aus und ließen sich mit sichtlichem Genuss reinfallen.

Als Sieger der Dorfolympiade ging das Team „Bornackerweg“ hervor. Auf Platz 2 landeten die Altburschen vor dem Mühlenteam Amelose und „Bad-Ski“. Den letzten Platz belegte die Damenmannschaft „Pink Beautys“. Die Erstplatzierten dürfen den Wanderpokal, den sie zum dritten Mal hintereinander gewonnen haben, behalten.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland