Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Freizeitgenuss auf zwei Rädern erleben

Motorradtreffen Freizeitgenuss auf zwei Rädern erleben

Bei sonnigem Wetter feierten die Motorradfreunde Lohra am Wochenende ihr 27. Treffen. Eine gemeinsame Ausfahrt zählte zu den Höhepunkten im Programm.

Voriger Artikel
Kehrtwende: Rhön gesteht Sparpläne
Nächster Artikel
Zum Studium in den Solarpark

Bereit zur Ausfahrt ins Lahn-Dill-Bergland: Vom Festplatz an der „Speckbrücke“ in Lohra brachen die Gäste des Motorradtreffens auf.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Lohra. Als an der Speckbrücke in Lohra am Samstagnachmittag die Motorräder aufbrummten, war der Moment gekommen, auf den die 18 Teilnehmer gewartet hatten: Der Beginn der gemeinsamen Ausfahrt. Auf einer Honda Gold Wing fuhren Andi Skopko und Rita Kornemann von den Motorradfreunden Lohra voraus. Rund eineinhalb Stunden folgten ihnen die Teilnehmer auf einer kurvenreichen und landschaftlich reizvollen Strecke: zunächst über die „Eiserne Hand“ in die Gemeinde Biebertal, weiter nach Krofdorf-Gleiberg/Gemeinde Wettenberg und schließlich zurück über Niederwalgern, Altenvers und Lohra.

Für Hubert Detriche aus Hermershausen ist die gemeinsame Ausfahrt ein wesentlicher Bestandteil des Treffens: „Es ist die Faszination. Nicht das schnelle Fahren, sondern in den Genuss der Freizeit auf zwei Rädern zu kommen, sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.“ Hinzu komme das gemeinschaftliche Erlebnis, bei dem die Begeisterung besonders deutlich werde - ein Aspekt, den auch Teilnehmer Jörg Kienbaum aus Cölbe-Reddehausen unterstreicht.

Wenngleich die Ausfahrt zu den Höhepunkten des Treffens zählte, so war sie nicht für alle Teilnehmer der entscheidende Programmpunkt. Für einige stand eher das Feiern im Mittelpunkt. Den festlichen Rahmen schätzen auch die Stammgäste Michael Gutmann und Roberto Sander aus Aschaffenburg. „Freizeit, neue Freunde, Spaß haben“, darauf komme es ihm an, sagte Sander. An der Ausfahrt nahm er dieses Jahr nicht teil - das Feiern sei ihm wichtiger. Nicht anders sieht dies auch Michael Gutmann. Zu den ausschließlich feiernden Gästen zählte auch Guido Dierick aus Antwerpen, der seit 17 Jahren zum Motorradtreffen nach Lohra kommt - in den vergangenen Jahren stets gemeinsam mit seiner Partnerin Marleen van de Vloet. Diesmal reisten allerdings beide mit dem Auto an. Der Grund: Ein Reifen seiner Harley sei platt. Diericks erklärt, dass die Lieferzeiten für einen neuen Reifen sehr lang seien.

Udo Käutner, Vorstandsmitglied der Motorradfreunde Lohra, betonte, dass den Veranstaltern viel daran gelegen sei, den Volksfestcharakter aufrechtzu erhalten. Deshalb habe man bereits zum mehr als 20. Mal ein Musikprogramm auf die Beine gestellt.

Zunächst sorgte DJ David für beste Stimmung. Am Samstagabend spielte dann die Rockband „Chapter one“ aus dem Lahn-Dill-Kreis auf. Simone Hilberg, Tarum Khrishna (beide Leadgesang), David Türk (Bass), Patrick Sassmann (Sologitarre), Bernd Seip (Gitarre), Werner Rex (Keyboard) und Klaus Bender (Schlagzeug) brachten Songs von Deep Purple und Uriah Heep zu Gehör.

von Björn-Uwe Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr