Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Fraktionen verfolgen das gleiche Ziel

Lohra Fraktionen verfolgen das gleiche Ziel

Die im Parlament Lohra vertretenen Fraktionen einigten sich am Freitag auf einen gemeinsamen Antrag zur Energiewende im Südkreisort.

Voriger Artikel
Rodeln auf der Sackpfeife ist möglich
Nächster Artikel
Betriebswirte lernen Technik

Eine Illustration „erneuerbare Energien“: Die Erarbeitung von Konzepten zur Gewinnung von Windkraft, Solarenergie und Wasserkraft stößt auf das Interesse aller
Fraktionen in der Gemeinde Lohra.

Quelle: dpa (1), Thorsten Richter (2), Montage: Thorsten Richter

Lohra. Das Thema Energiewende haben die Christdemokraten mit einem eigenen Antrag auf die Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses gesetzt, der das genossenschaftliche Prinzip verfolgen soll. Doch bevor der Fraktionsvorsitzende Werner Waßmuth den Antrag begründen konnte, zog er ihn auch schon zurück.

Der Grund: Die Fraktionen hatten sich bereits vor der Ausschusssitzung darauf geeinigt, in Sachen Energiewende einen gemeinsamen Kurs anzusteuern. In einem interfraktionellen Gespräch haben CDU, SPD, BfB, Grüne und FWG beschlossen, den Weg gemeinsam einzu­schlagen. Ihr Antrag sieht vor, dass eine Strategie zur Umsetzung einer Energiewende in Lohra erarbeitet wird.

In der Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 2. Februar, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Damm soll der Gemeindevorstand beauftragt werden, eine Informationsveranstaltung zu organisieren, die den Bürgern der Gemeinde einen Überblick über die Möglichkeiten und Chancen der Produktion erneuerbarer Energien, wie Windenergie, Solarenergie und Biogas sowie Wasserkraft, geben soll. Dabei steht die Bürger­beteiligung an Projekten zur Stromgewinnung im Vordergrund. Das genossenschaft­liche Prinzip „Das Geld des Dorfes dem Dorfe“ soll dabei besonders im Blickpunkt stehen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr