Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Feuerwehrverein Nanz-Willershausen sucht eine Bleibe

Nach Zusammenschluss der Wehren Feuerwehrverein Nanz-Willershausen sucht eine Bleibe

Am 24. September 2016 überführten die Willershäuser Feuerwehrleute ihr Einsatzfahrzeug nach Lohra in den neuen Feuerwehrstützpunkt. Nanz-Willershausen hat seitdem keine eigenständige Einsatzabteilung mehr.

Voriger Artikel
„Jeder Wiedereinstieg ist ein Prozess“
Nächster Artikel
Schließungs-Trend beunruhigt Politiker

Am 24. September lenkte Wehrführer Andreas Heck das Nanz-Willershäuser Fahrzeug zum neuen Stützpunkt in Lohra.

Quelle: Anita Ruprecht

Nanz-Willershausen. Der 83 Mitglieder zählende­ Verein der Freiwilligen ­Feuerwehr Nanz-Willershausen hat sich die Unterstützung der ­Einsatzabteilung und die Förderung des kulturellen sowie des gesellschaftlichen Lebens in Nanz-Willershausen auf die Fahnen geschrieben, berichtete Vorsitzender Volker Queckbörner während der Mitgliederversammlung am Samstagabend.

Diese beschloss, einen Betrag von 200 Euro an die Einsatzabteilung in Lohra zweckgebunden für den Kauf einer Übungspuppe zu spenden. Zudem brachte die Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung auf den Weg, die den neuen Sinn und Zweck des Vereins beschreibt und den Vorstand neu festlegt. Nach der ­alten Satzung gehörten Wehrführer und der Vertreter der ­Jugendfeuerwehr zum Vereinsvorstand. Beide Ämter gibt es neuerdings nicht mehr im Feuerwehrverein.

Weiterer Diskussionspunkt der Mitgliederversammlung war die Bleibe des Feuerwehrvereins. Das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) ist auf der Liste der Lohraer Häuser, die die Gemeinde verkaufen will. Im „Kneipchen“, wie der Versammlungsraum der Feuerwehr im Untergeschoss des DGH im Dorf genannt wird, finden regelmäßig wöchentlich gesellige Treffs statt. Vorsitzender Queckbörner stellte drei Optionen zur Diskussion:

*  Der Feuerwehrverein mietet den Versammlungsraum mit der Feuerwehrgarage im Untergeschoss des DGH.

*  Der Feuerwehrverein kauft das DGH.

*  Der Feuerwehrverein baut sich ein eigenes Vereinsheim.

Nach der Vorstellung dieser­ Optionen gab es kontroverse Diskussionen. Der Vorsitzende­ beendete die Versammlung ­damit, dass sich der Vorstand über Zahlen, Daten und Fakten, sprich Kosten, die bei den einzelnen Optionen auf den Verein zukommen, informieren will. Dann soll im Frühsommer erneut eine Mitgliederversammlung einberufen werden. Er 
hofft, dass bei den dann vorliegenden Zahlen eine bessere ­Abwägung der Varianten und ­eine sachliche Diskussion möglich sein wird.

  • Termine: 27. Februar, Rosenmontagsfeier; 18. April, Eierbraten zu Ostern; 1. Mai, Familientag auf dem Bolzplatz; 30. September, Bayerischer Abend.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr