Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
„Fester Rhythmus im Alter ist wichtig“

Symposium in Biedenkopf „Fester Rhythmus im Alter ist wichtig“

Mit den Themen „Defizite in der Mobilität und Kognition im Alter – Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie“ befassten sich die Teilnehmer des 18. Symposiums der Banss-Stiftung im Parkhotel Biedenkopf.

Voriger Artikel
Silent Seven nimmt Demo-CD auf
Nächster Artikel
Spielzeug für Technik-Begeisterte

Dr. Jürgen Bauer (von links), Professorin Dorothée Volkert, Theodor Weigel und Professorin Ellen Freiberger freuten sich beim 18. Symposium der Banss-Stiftung über einen intensiven Austausch.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Biedenkopf. Außer den Mitgliedern der in Biedenkopf ansässigen Stiftung nahmen 13 Wissenschaftler und Krankenhausärzte aus Deutschland und Österreich an dem dreitägigen Programm teil. Sinn und Zweck des Symposiums sei der intensive Austausch aller Beteiligten, wie der Vorstandsvorsitzende der Banss-Stiftung, Theodor Weigel, betonte. Auf diese Weise komme Know-how zusammen, das in wissenschaftlichen Veröffentlichungen festgehalten werde.

Einen Themenschwerpunkt beim 18. Symposium bildete die Bedeutung von Ernährung für die Mobilität und Kognition. Ein häufiges Problem bestehe darin, dass ältere Menschen oftmals zu wenig Nahrung zu sich nehmen. In der Altersgruppe der über 70-Jährigen sei Gewichtsabnahme wesentlich verbreiteter als Übergewicht. Neben der körperlichen könne auch die kognitive Mobilität durch mangelnde Ernährung und Gewichtsabnahme erheblich geschwächt werden.

Während es als erwiesen gelte, dass die körperliche Mobilität positive Auswirkungen auf die geistige Verfassung habe, sei noch nicht geklärt, wie der kognitive Zustand sich auf den Körper auswirke. Um die kognitiven Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten, sei ein fester Rhythmus im Alltag wichtig, erklärten die Teilnehmer.

von Björn-Uwe Klein

Mehr dazu erfahren Sie in der gedruckten Ausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr