Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ernte geht in Geschichte ein

Mornshausen/S. Ernte geht in Geschichte ein

Der Vorstand des Mornshäuser Obst- und Gartenbauvereins fordert seine Mitglieder auf, die wöchentlichen Treffen an der Streuobstwiese öfter zu besuchen.

Voriger Artikel
Festliche Präsentation
Nächster Artikel
Windpark: Entscheidung am 12. März

Vorsitzender Klaus Zimmermann ehrte Erika Wanzel (Mitte) und Margot Wege für 25-jährige Mitgliedschaft.

Quelle: Anita Ruprecht

Mornshausen/S. Der Obst- und Gartenbauverein Mornshausen hat aktuell 91 Mitglieder. Vereinsmitglieder haben im vergangenen Jahr 200 Stunden ehrenamtliche Arbeit zur Pflege der Streuobstwiese und 135 Stunden für die Einbringung der Apfelernte geleistet, berichtete Vorsitzender Klaus Zimmermann.

2011 habe der Verein auf der Streuobstwiese in der Hoor eine Rekord-Apfelernte eingefahren, die weder er in seiner langjährigen Tätigkeit als Vorsitzender noch sein Vorgänger Horst Preute je erlebt hätten.

Zimmermann rief seine Vereinskameraden dazu auf, die regelmäßigen Treffen jeden letzten Donnerstag im Monat ab 15.30 Uhr von März bis Oktober am Bauwagen auf der Streuobstwiese wahrzunehmen.

Bei diesen Treffen gehe es nicht nur um Arbeitseinsätze „es werden auch wertvolle Tipps und Erfahrungen über den Obstbau und die Gartenarbeit im Jahreslauf ausgetauscht“, sagte Zimmermann.

Bei der anstehenden Satzungsänderungen ging es neben einigen Formalitäten darum, dass das Vereinsvermögen an die Mornshäuser Ortsgruppe für Vogelschutz fällt, mit der Auflage das Vermögen ausschließlich für Zwecke des Naturschutzes zu verwenden, falls der Obst- und Gartenbauverein irgendwann aufgelöst werden sollte.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr