Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Verliert Kremer Unterstützung der SPD?
Landkreis Hinterland Verliert Kremer Unterstützung der SPD?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 31.03.2017
Peter Kremer wird für seine neutrale Haltung zum Besuch von AfD-Chefin Frauke Petry kritisiert. Quelle: Silke Pfeifer-Sternke
Gladenbach

Einer seiner Vorgänger, Klaus Bartnik, beantragt die Einberufung einer Sitzung des SPD-Ortsvereins, um die Frage zu klären „Kann die SPD Gladenbach den derzeitigen Bürgermeister Peter Kremer noch unterstützen?“.

Auslöser der Forderung von Bartnik ist Kremers im Amtsblatt vom 30. März abgedruckte Erklärung zu der AfD-Veranstaltung im Haus des Gastes. ­
Kremer schreibt darin, sich als „Leiter der Verwaltung“ und als „Repräsentant der Stadt Gladenbach“ neutral verhalten zu müssen. Wie die OP berichtete, begründete Kremer dies weiterhin damit, dass die AfD eine demokratisch legitimierte Partei ist.

Bartnik ergänzt in seiner Pressemitteilung, dass sich Kremer vor Jahren, als er noch Mitglied der Jungen Liste/Die Grünen und später auch als Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung ganz anders geäußert habe.

„Der Kampf gegen den rechten Sumpf war bisher eine Aufgabe aller Demokraten“, schreibt Bartnik. Er glaubt, dass auch Menschen in gewählten politischen Funktionen dazu stehen sollten. „Denn sie geben ihr politisches Bekenntnis nach ihrer Wahl zum Bürgermeister nicht wie ihre Garderobe ab“, schließt Bartnik.

von Gianfranco Fain

Anzeige