Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Erfolg für Forscher von CSL Behring
Landkreis Hinterland Erfolg für Forscher von CSL Behring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 29.10.2010
Ein Protein-Gel wird von einem Laboranten der CSL Behring GmbH analysiert. Quelle: CSL

Marburg. CSL Behring forscht mit großem Nachdruck an der Herstellung innovativer Arzneimittel. In Marburg befindet sich der größte Produktions- und Forschungsstandort des Unternehmens. So ist es nicht verwunderlich, dass den Marburger Forschern nun ein Meilenstein in der Verbesserung der Therapie von Gerinnungsstörungen gelungen ist.

In Laborversuchen schafften es Mitarbeiter von CSL die Verweildauer von therapeutischen Gerinnungsfaktoren in der Blutzirkulation deutlich zu steigern. Die Halbwertszeit der Medikamente wurde mit rekombinanten Fusionsproteinen verlängert. „Unsere Zielsetzung ist die nachhaltige Verbesserung der menschlichen Gesundheit“, betont Geschäftsführer Dr. Roland Martin gegenüber der OP.

Mit einer neuen Anlage, die am nächsten Mittwoch eingeweiht wird und die rund 20 Millionen Euro kostete, sollen nun die in den Laborversuchen erfolgreich getesteten Therapeutika zur Behandlung von Hämophilie B für klinische Studien produziert werden. „Damit schlagen wir ein neues Kapitel in der Medizingeschichte auf“, sagt Martin nicht ohne Stolz.

Die rekombinante Biotechnologie ist die Idee, ein Therapeutikum an ein Protein zu koppeln, damit es länger im Körper des Patienten bleibt. „Die Halbwertszeit von Gerinnungsfaktoren im Blut nach der Injektion beträgt nur wenige Stunden, danach werden die Faktoren abgebaut oder ausgeschieden“, erklärt CSL-Forschungsleiter Dr. Stefan Schulte.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.