Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Engagierte Bürger leisten Hilfestellung

Biedenkopf Engagierte Bürger leisten Hilfestellung

Seit 50 Jahren ist das Diakonische Werk Biedenkopf-Gladenbach für Menschen in schwierigen Lebensumständen die erste Anlaufstelle in der Region.

Voriger Artikel
In Endbachs Therme wird investiert
Nächster Artikel
Mit Tempo geht‘s zum Grenzstein 54

Iljana Thomas (links), die ihren Bundesfreiwilligendienst im Diakonischen Werk leistet, und die ehrenamtliche Mitarbeiterin Sibille Hermann in der Kleiderstube.

Quelle: Privatfoto

Biedenkopf. Schluchzen am anderen Ende der Telefonleitung. Eine junge Frau bringt mühsam heraus: „Ich bin im siebten Monat schwanger, und jetzt hat mein Mann auch noch seinen Job verloren. Wir haben schon zweijährige Zwillinge, ich weiß nicht, wie es weitergehen soll.“

Der nächste Anrufer ist ein älterer Herr. „Ich habe von eurem Hinterländer Netzwerk Nachbarschaftshilfe gelesen. Ich bin ganz allein und kann nicht mehr so gut laufen. Kann mir da wohl mal ab und zu jemand beim Einkaufen helfen?“

Das Diakonische Werk Biedenkopf-Gladenbach macht seinen Slogan „Wir sind für alle Menschen da“ zum Programm: Die diplomierten Sozialarbeiter und Sozialpädagogen bemühen sich, individuelle Einzelfalllösungen für die Hilfesuchenden zu finden.

Den gewachsenen Bedarf an Unterstützung in Notlagen verdeutlicht dabei vor allem die Entwicklung des regionalen Diakonischen Werks im vergangenen halben Jahrhundert: Viermal ist die Dienststelle in dieser Zeit innerhalb Biedenkopfs aus Platzgründen umgezogen.

Mehr als 800 Menschen suchten im Vorjahr Rat und Hilfe in der evangelischen Beratungsstelle. Um die Wege für die Hilfesuchenden möglichst kurz zu halten, gibt es seit 1991 eine Außenstelle in Gladenbach, in der Sigrun Werner tätig ist. Seit etwa zehn Jahren können darüber hinaus auch in Allendorf/Eder Termine vereinbart werden.

Bei Angehörigen von Menschen mit Demenz spürt Diana Gillmann-Kamm einen wachsenden Beratungsbedarf.

Helmut Kretz hofft, auch künftig die Hilfeangebote an den gesellschaftlichen Problemlagen ausrichten zu können. „Manchmal geraten Menschen sehr schnell unverschuldet an den Rand der Gesellschaft.

Kontakt: Diakonisches Werk Biedenkopf-Gladenbach, Mühlweg 23, Telefon 0 64 61 / 9 54 00, E-Mail dw-biedenkopf@dwhn.de

Außenstelle Gladenbach,  Wilhelmstraße 2, Telefon 0 64 62 / 65 58, E-Mail dw-gladenbach@dwhn.de

von unseren Redakteuren

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr