Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Endbach stellt weiteren Windpark vor

Lahn-Dill-Bergland-Energie Endbach stellt weiteren Windpark vor

Geht es nach den Vorstellungen der Gemeinden Bad Endbach, Bischoffen und Siegbach, so könnte der Windpark „Lahn-Dill-Bergland“ mit 10 Windkraftanlagen und einem Ertrag von 30 Megawatt der erste Baustein zur gleichnamigen interkommunalen Energiegesellschaft werden.

Voriger Artikel
Aktive nehmen Würdigung entgegen
Nächster Artikel
Einstimmiges "Ja" zur Übernahme

Die Gemeinden Bad Endbach, Bischoffen und Siegbach wollen ­ihren ersten gemeinsamen Windpark bauen. Heute gibt es dazu eine Informationsveranstaltung in Günterod.

Quelle: Patrick Pleul

Günterod. Heute Abend präsentieren Vertreter der drei an dem Projekt beteiligten Gemeinden den Bürgern in Günterod ihre Pläne für den Windpark „Lahn-Dill-Bergland“, an dessen Planungen auch die Energiegesellschaft Eon-Mitte-Natur-GmbH beteiligt ist. Die Oberhessische Presse sprach vorab mit Thomas Reuter, Bauamtsleiter der Gemeinde Bad Endbach, über den geplanten Windpark, der in Luftlinie zum Hilsberg-Projekt quasi am entgegengesetzten Ende der Gemeinde liegen wird. Der vieldiskutierte Windpark auf dem Hilsberg an der Grenze zu Holzhausen, Ortsteil der Nachbargemeinde Dautphetal, ist vorerst per Gerichtsbeschluss gestoppt.

Bei der heutigen Veranstaltung handele es sich um eine Information für die Bürger, bevor der Bauantrag gestellt wird, erklärt Reuter. Ein Planungsbüro sei mit den Voruntersuchungen betraut. Entstehen soll der interkommunale Windpark auf dem Höhenzug der Bad Endbacher Platte bis zum Mellberg und weiter an dem durch die Landesstraße abgetrennten Schönscheid. Dabei handele es sich um keine Vorrangflächen des nunmehr ungültigen Regionalplans. Die Vorprüfung zu einem Abweichungsverfahren habe aber gezeigt, dass zwar Restriktionen möglich sind, aber kein generelles „No-go“.

Vorgesehen sind 10 Windkraftanlagen, die einen Ertrag von 30 Megawatt Strom bringen sollen, was aber letztlich von möglichen Restriktionen abhänge. Die Aufteilung der Räder-Anzahl entlang der Gemarkungsgrenze wird voraussichtlich bei je zwei für Bad Endbach und Siegbach und sechs für Bischoffen liegen. Werde das Projekt umgesetzt, so wird es der „Einstieg zur Energieerzeugungsgemeinschaft“ des Vereins Lahn-Dill-Bergland sein, sagt Reuter.

Die heutige Infoveranstaltung findet ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Günterod statt. Es werden die Chancen der regionalen Windenergienutzung und Planungsvorstellungen des gemeinsamen interkommunalen Windparks „Lahn-Dill-Bergland-Mitte“ präsentiert und diskutiert. Neben der regionalen Wertschöpfung ist auch die mögliche Bürgerbeteiligung ein Thema.

Zwei weitere Präsentationen finden am Mittwoch, 30. Mai, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Niederweidbach und am Donnerstag, 31. Mai, um 19 Uhr im DGH Siegbach-Eisemroth statt.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr